Ärztin mit Stethoskop verfasst ein Schreiben
Brandaktuell

Fehlerhafte Arztbriefe sind Therapie-Risiko

Eine Studie der Universität Düsseldorf zeigt: Klinische Entlassungsbriefe sind häufig unstrukturiert, fehlerhaft und werden von weiterbehandelnden Hausärzten missverstanden. Auch eine computergestützte Texterstellung hilft dabei wenig. Was fehlt, sind einheitliche Standards, mit denen Missverständnisse vermieden werden [mehr]

Gesundheitsminister Hermann Gröhe, NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens, ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers, Dr. Georg Diedrich (Geschäftsbereichsleiter IT der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe) und Burkhard Fischer (Referatsleiter Qualitätsmanagment, IT und Datenanalyse der Krankenhausgesellschaft NRW) am Stand der NRW-Gesundheitswirtschaft auf der Fachmesse Medica. (Foto: Lippsmeier / ZTG GmbH)
Beliebt

Startschuss für I/E-Health NRW

In vier Modellregionen (Düren/Aachen, Dortmund, Borken/Ahaus und Münster/Kreis Warendorf) ist jetzt das Projekt I/E-Health NRW gestartet. Ziel des Projektes ist es, existierende sektorenspezifische Insellösungen für den übergreifenden Austausch von elektronischen Daten mittels einer gemeinsamen IT-Infrastruktur und [mehr]

Dr. Adolf Sonnleitner
Gastbeitrag unten

Die Datenflut in der Medizin beherrschen

(Gastbeitrag von Dr. med. Adolf Sonnleitner) Pro Jahr erzeugt ein durchschnittliches Krankenhaus etwa 100.000 Texte, darunter Arztbriefe, Pflegedokumentationen, Befunde und vieles mehr. Die Digitalisierung der Dokumente nutzt sicher der Informationsweitergabe, andererseits birgt sie einige Tücken, auf die [mehr]

Ärztin mit Helferinnen an einer Empfangstheke
Healthcare

Einheitlicher Kommunikationsdienst für Ärzte

KV-Connect ist ein Kommunikationsdienst für Ärzte im „Sicheren Netz“ der KVen (SNK) und ermöglicht den sicheren Datenaustausch zwischen Ärzten, Psychotherapeuten, KVen und weiteren medizinischen Partnern, beispielsweise Krankenhäusern. Der eArztbrief via KV-Connect hilft zudem die gesetzliche [mehr]