Showroom für telemedizinische Technologien

Ärztin mit Headset vor ihrem Notebook
Ärztin mit Headset vor ihrem Notebook im Gespräch mit einer älteren Patientin (Foto: © agenturfotografin/123rf.com)

Über den gezielten Einsatz von Gesundheitstelematik und E-Health-Technologien können sich bayrische Ärzte, Studierende und Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen jetzt praxisnah in einem Showroom informieren.

Vernetzung, Effizienz und Sicherheit sind in allen Bereichen der medizinischen Versorgung wichtige Elemente und werden zukünftig noch mehr an Bedeutung gewinnen. Ob bei der Patientenbehandlung, dem Termin- oder Dokumentationsmanagement, der Notfallversorgung oder im Rahmen der Betreuung chronisch erkrankter Patienten – in jedem Fall müssen Informationen präzise, schnell übertragbar und von überall aus sicher zugänglich sein. Doch wie kann man sich schnell und kompakt über die digitalen Gesundheitstechnologien informieren?

Im Süden der Republik steht hierfür jetzt ein konkretes Angebot zur Verfügung. Mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege hat die Bayerische Telemedallianz in Baar-Ebenhausen bei Ingolstadt den Showroom.Telemedizin.Bayern in Betrieb genommen. Er ist als dauerhafte Bildungsplattform für Ärzte, Studierende und Beteiligte aus dem Gesundheitswesen als auch für Patienten in Bayern konzipiert.

Individuelle Workshops für Ärzte und Patienten

Das Angebot im Rahmen des Showrooms umfasst neben praktischen Demonstration auch einen ausführlichen Theorieteil, wenn dieser gewünscht ist. Auf Wunsch werden individuell auf jede Besuchergruppe zugeschnittene Workshops angeboten. Als vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördertes Institut will die Bayerische Telemedallianz mit diesem Angebot alle Interessengruppen über die Gesundheitstelematik aufklären. Alle im Rahmen des Showrooms angebotenen Workshops sind kostenfrei. Die Telemedallianz veranstaltet darüber hinaus regelmäßig landesweite und regionale Veranstaltungen zu aktuellen Telemedizin-Themen.