Einfache Onlinebuchung von Praxisterminen

Ärztin begrüßt Patienten
Ärztin begrüßt Patienten: Vereinfachte Online-Terminbuchung für Nutzer der Medatixx-Praxissoftware (© Picture-Factory - fotolia.com)

Arztpraxen, die die Praxissoftware von Medatixx verwenden, können jetzt die neue Anwendung „x.webtermin“ verwenden. Patienten haben dadurch die Möglichkeit zur einfachen Onlinebuchung des nächsten Arzttermins, ohne dass es zu „Kollisionen“ mit telefonisch vereinbarten Terminen kommen kann.

Die Konfiguration von „x.webtermin“ ist in das Terminplaner-Modul integriert, sodass keine Überschneidungen zwischen online und telefonisch gebuchten Terminen möglich sind. Praxen legen in Zeitfenstern fest, welche Zeiten und Terminarten für welchen Arzt zur Onlinebuchung angeboten werden. Definiert man beispielsweise das Zeitfenster „Onlinetermine“, kann dieses eingeschränkt werden, etwa für Labor, Besprechung oder Vorsorge. Die Praxis kann darüber hinaus entscheiden, ob der online gebuchte Termin direkt oder erst nach Bestätigung durch einen Praxismitarbeiter als fest vereinbart eingetragen werden soll.

Kein automatisierter Missbrauch

Eine weitere Wahl hat das Praxisteam bei der Terminbestätigung an den Patienten: per TAN via SMS oder per E-Mail. Alle Einstellungen lassen sich per Mausklick in einer Browservorschau prüfen. Die Medatixx-Entwickler haben auch daran gedacht, Bot-Buchungen, also den automatisierten Missbrauch der Online-Terminbuchung, zu vermeiden. Hierfür haben sie ein sogenanntes Captcha vorgeschaltet. Das heißt, der Patient sieht Buchstaben und Zeichen in einem Bild, die er zur Bestätigung per Hand in ein Feld einträgt.

Sreenshot der neuen Medatic-Anwendung „x.webtermin“
Neue Anwendung „x.webtermin“ von Medatixx (Foto: Medatixx)

Erst anschließend wählt er einen von der Praxis angebotenen Arzt und Termin und identifiziert sich mit Vornamen, Nachnamen und Geburtsdatum. Darüber ist die Praxissoftware in der Lage zu erkennen, ob der Patient bereits in der Praxis war. Neue und Bestandspatienten werden dem Praxisteam jeweils mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt, Termine von Bestandspatienten werden automatisch nicht nur im Terminplaner, sondern auch in der elektronischen Karteikarte hinterlegt. In einer Spalte für Freitext-Anmerkungen wie „Bauchschmerzen“ oder „Erstgespräch“ kann der Patient entsprechende Hinweise eintragen.

Bestätigung für Patienten

Wird der Termin von der Praxis bestätigt, erhält der Patient eine E-Mail, der eine iCal-Datei angehängt ist. So kann er den Termin in seinen elektronischen Kalender übernehmen. Bei Terminen, die ohne Prüfung eines Praxismitarbeiters automatisch bestätigt werden, erhält der Patient einen Bestätigungslink, der eine Stunde gültig ist. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Patient die Buchung tatsächlich wünscht. Das Modul „x.webtermin“ ist ab sofort im Medatixx-Webshop erhältlich.

Die Medatixx-Praxissoftware wird nach Angaben des Anbieters derzeit von rund 1.050 Medizinern in rund 700 Betriebsstätten genutzt.