VDE und Eurofins kooperieren bei Medizinprodukten

Händeschütteln: Wolfgang Niedziella (VDE) und Christian Keding (Eurofins)
Wolfgang Niedziella (VDE) und Christian Keding (Eurofins) besiegeln die Kooperation (Foto: © 2017 Axel Eckert pixel@online.de)

Die VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH und die Eurofins Product Service GmbH haben eine Kooperation im Bereich der Prüfung und Zertifizierung von Medizinprodukten vereinbart.

Der VDE als Anbieter von Prüf- und Zertifizierungsdienstleistungen mit 125-jähriger Historie und Eurofins als „Newcomer“ arbeiten künftig enger zusammen. So übernimmt das VDE-Institut die Bereiche Normen- und Baumusterprüfungen von Medizinprodukten sowie die Batterie- und Umweltprüfungen, während Eurofins vor allem das technische Know-how im Bereich Funk mitbringt. Eurofins wird zusätzlich künftig als Benannte Stelle im Bereich Medizinprodukte tätig sein.

Verband und Institut

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik ist mit 36.000 Mitgliedern (davon 1.300 Unternehmen) und 1.200 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Die Themenschwerpunkte des Verbandes reichen von der Energiewende über Industrie 4.0, Smart Traffic, Smart Living und Medizintechnik bis hin zur IT-Sicherheit. Hauptsitz ist Frankfurt am Main.

Die gemeinnützige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH beschäftigt in Offenbach rund 500 Mitarbeiter. Die unabhängigen Prüfingenieure des VDE-Instituts unterziehen mehr als 100.000 Geräte pro Jahr einem Härtetest, bevor sie das VDE-Zeichen erhalten.