Tagung: Gesundheitsschutz im Gesundheitswesen

Notarztfahrzeug am Unfall-Einsatzort
Notarzt am Unfall-Einsatzort: Der Gesundheitsschutz für Beschäftigte im Gesundheitswesen ist eine komplexe Aufgabe (Foto: © benjaminnolte - fotolia.com)

Der demografische Wandel, Ärztemangel und Pflegenotstand sowie knapper werdende Ressourcen und erhöhte Gesundheitskosten beeinflussen die Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen immer stärker. Aufgrund der hohen Relevanz für das Fachgebiet Arbeitsmedizin steht das Thema „Arbeit im Gesundheitswesen“ im Mittelpunkt der 58. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. Die Veranstaltung findet vom 7. bis 9. März 2018 in München statt.

Kostendruck versus Sicherheit

Mit mehr als fünf Millionen Beschäftigten ist die Gesundheitswirtschaft ein regelrechter Beschäftigungsmotor mit rasantem Wachstum. Neue medizinische Errungenschaften tragen zur Steigerung der Lebenserwartung bei, gleichzeitig erhöhen sich aber auch die Gesundheitskosten. Durch Personalabbau wird dann oft versucht Kosten einzusparen. Der Gesundheitsschutz für Beschäftigte im Gesundheitswesen ist eine komplexe Aufgabe, die in der Vergangenheit mit Erfolg bewältigt wurde. Doch noch immer gibt es viel zu tun, wie beispielsweise die aktuelle Diskussion zu Gewalt gegenüber Pflegern, Rettungskräften und Ärzten zeigt.