Schnellere Abrechnung mit DALE-UV

i-Solutions Health Geschäftsführer Joachim Schweizer
i-Solutions Health Geschäftsführer Joachim Schweizer ist verantwortlich für die Produktentwicklung im Unternehmen (Foto: i-Solutions Health)

Der Anbieter i-Solutions Health GmbH unterstützt in seinem Krankenhausinformationssystem ClinicCentre nun auch die neue DALE-UV-Version (17.1.01). Durch den Datenaustausch mit Leistungserbringern in gesetzlichen Unfallversicherungen, kurz DALE-UV, soll das Berichts- und Abrechnungswesen zwischen Ärzten und Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung beschleunigt und Kosten reduziert werden.

Durchgangsärzte erstellen per DALE-UV über ihre Praxis- oder Krankenhaussoftware unterschiedliche standardisierte Berichte. Diese werden verschlüsselt und signiert über das Internet und die entsprechenden DALE-UV-Softwarekomponenten an die zentrale Datenannahmestelle übermittelt. Von hier erfolgt die Verteilung an den zuständigen Unfallversicherungsträger, die Krankenversicherung und den weiterbehandelnden Arzt. Auch die Rechnungsprüfung und Abrechnung erfolgt umgehend und damit schneller als bei der papierbasierten Übermittlung. Aufwände und unnötige Kosten für Berichtskopien und Formularbeschaffung entfallen, Übermittlungsfehler werden vermieden.

Das elektronische Datenübertragungsverfahren verpflichtet Hersteller von Praxis- und Krankenhausinformationssystemen dazu, ihre Software nach der jeweils aktuellen technischen Dokumentation zertifizieren zu lassen. i-Solutions Health erfüllt mit dem KIS ClinicCentre seit 2007 fortlaufend die jeweils aktuellen Anforderungen für die D-Arzt-Verfahren und ist seit 2016 auch für die verschlüsselte Datenübermittlung per KV-Connect zertifiziert.

Frühzeitige Umsetzung gesetzlicher Anforderungen

„Mit der frühzeitigen Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen in unseren Lösungen stehen unseren Anwendern jederzeit aktuelle Standards zur Verfügung, die sie bei ihrer täglichen Arbeit entlasten“, betont i-Solutions Health Geschäftsführer Joachim Schweizer. „Zudem profitieren unsere Anwender stets als erste von Neuerungen, um wirtschaftlich und effizient arbeiten zu können.“