MedConf 2016: Softwareentwicklung in der Medizintechnik im Fokus

Auf der MedConF 2016 dreht sich alles um Softwarentwicklung in der Medizintechnik (Foto: © contrastwerkstatt - Fotolia.com).

Mit der MedConf 2016 findet vom 24. bis 28. Oktober 2016 in München das Branchentreffen der Softwareentwickler in der Medizintechnik statt. Das Programm der bereits zum neunten Mal veranstalteten Fachkonferenz umfasst 45 Fach- und Plenarvorträge.

Auf der Veranstaltung diskutieren Experten aktuelle Themen rund um die Softwareentwicklung für medizinische Geräte und Medizintechnik. Am 26. und 27. Oktober werden ganztägig Vorträge in drei parallelen Sektionen angeboten. Bereits am 25. Oktober findet eine Fachkonferenz zu den Themen Medical Apps und Anforderungsmanagement in der Medizintechnik statt. Am 24. und 28. Oktober können Teilnehmer aus einem Portfolio von Workshops ergänzende und vertiefende Angebote wahrnehmen. Je nach Interessenlage  können sich Besucher ihr persönliches Programm zusammenstellen und Veranstaltungen einzeln buchen.

Softwareentwicklung praxisnah

Als Verbandspartner der MedConf ist auch der VDI Verein Deutscher Ingenieure mit seiner Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS) auf der wichtigsten deutschsprachigen Konferenz vertreten. Unter anderem gestaltet der VDI-Fachausschusses „Qualitätssicherung für Software in der Medizintechnik“am 26. Oktober einen Vortragsblock zum Prozessbewertungsmodell Medical SPICE (Software Process Improvement and Capability Determination). SPICE definiert Methoden zur Bewertung kompletter Prozessmodelle und Organisationen. Dieses Modell ist im Mai 2016 als Richtlinie VDI 5702 Blatt 1 erschienen.Die einzelnen Prozessgebiete der Richtlinie werden in Vorträgen anhand eines durchgängigen, praxisnahen Beispiels, dem „VDInsulin-Manager“, vorgestellt. Jeder Vortrag dieser Reihe wird von zwei Personen präsentiert, die die unterschiedlichen Sichtweisen von Herstellern und Auditoren einbringen. In diesem Gesamtszenario soll aufgezeigt werden, wie Medical SPICE zur Erfüllung der Normanforderungen beträgt und darüber hinaus Anregungen für eine Optimierung und Verbesserungspotentiale liefert.

Die MedConf richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte von Forschungs- und Entwicklungs- sowie IT-Abteilungen, an Medizinproduktehersteller und an Dienstleister, die im Bereich der Medizintechnik tätig sind. Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist ab sofort online möglich.