KIS jetzt mit zertifizierten E-Arztbrief

Arzt steht vor E-Mail-Symbolen
Digital, aber sicher: Mit dem E-Arztbrief via KV-Connect können Informationen sicher übermittelt werden. (Foto: © HNFOTO/fotolia.com)

Der KIS-Anbieter i-Solutions Health GmbHhat das KV-Connect Audit „E-Arztbrief“ bei der KV Telematik sowie das Zulassungsverfahren der KBV für die KIS-Abrechnungslösung „ClinicCentre Billing (OPD)“ erfolgreich abgeschlossen. Arztbriefe können nun sicher elektronisch an Zuweiser versendet und der Versand oder Empfang der E-Arztbriefe mit der KV abgerechnet werden.

Arztbriefe auf Papier haben einen langen Transportweg, verursachen zusätzliche Kosten und gehen mit zahlreichen Medienbrüchen einher. Die heute gerne verwendeten alternativen Versandmöglichkeiten per Fax oder E-Mail sind nach Einschätzung von Datenschützern jedoch unsicher.

Mit dem E-Arztbrief via KV-Connect können Informationen hingegen sicher an andere Ärzte übermittelt werden. Vertraulichkeit und Authentizität der Nachrichten werden hier in vollem Umfang sichergestellt. Die versendeten Informationen werden beim Empfänger zudem direkt in die betreffende Patientenakte eingeordnet. Außerdem werden sowohl beim Versand, als auch Empfang der digitalen Arztbriefe automatisch die entsprechenden Pauschalen für die Abrechnung abgeleitet.

Versand- und Personalkosten sparen

i-Solutions Health hat mit der Abrechnungslösung ClinicCentre Billing (OPD) im KV-Connect Zertifizierungsverfahren sowie im Rahmen der KBV-Zulassung für die Anwendung E-Arztbrief bewiesen, dass alle Anforderungen an die Software erfüllt sind und eine sichere Datenübermittlung erfolgt. Das Unternehmen folgert: Durch den Einsatz des digitalen Arztbriefs werden Versand- sowie Personalkosten eingespart und zusätzlich die Zuweiserbindung gestärkt.

KV-Connect kann nicht nur zum Versand oder Empfang von E-Arztbriefen per KV-SafeNet-Router über das Sichere Netz der KVen (SNK), sondern auch per TI-Konnektor über die Telematikinfrastruktur (TI) verwendet werden.