EU-Verordnungen erfordern Technik-Investitionen

Handheld-Computer Memor X3 HC von Datalogic
Handheld-Computer Memor X3 HC von Datalogic: EU-Verordnungen erfordern auch neue Softwarelösungen (Foto: Cosys Ident GmbH)

Die neuen EU-Verordnungen der Medizinprodukte, Arzneimittel und In-Vitro Diagnostika stellen die Pharmabranche vor Herausforderungen. Die Nachverfolgbarkeit der Produkte muss gegeben sein und die Produkte müssen an die europäischen Datenbanken (EUDAMED) gemeldet werden.

Für das Scannen benötigen die Pharmaunternehmen geeignete Smartphones, Tablets oder MDE-Geräte. MDE-Geräte sind dabei speziell für den „harten“ Einsatz im professionellen Logistikbereich konzipiert, sind folglich vor Staub und oder auch Stürzen besser geschützt als die meisten Mobiltelefone. Für den Einsatz im Gesundheitsbereich empfehlen sich zudem Geräte, die auch eine regelmäßige Reinigung mit Desinfektionsmitteln vertragen.

Profi-Gerät für die Gesundheitsbranche

Ein solches Gerät ist beispielsweise der Memor X3 HC von Datalogic. Der X3 HC wurde extra für das Gesundheitswesen entwickelt. Es hat eine dichteschließende Bauweise, die ein Eindringen von Staub und Wasser in das Gehäuse verhindert. Auch Stürze übersteht das Gehäuse. Außerdem kann das Memor X3 mit den gängigen Desinfektionsmitteln des Gesundheitswesens in Berührung kommen.

Der Handheld ist mit einem 2D Imager und „Green Spot“-Technologie ausgestattet. Ein 2,4 Zoll-Display ermöglicht es, angezeigte Daten gut abzulesen. Außerdem ist ein lang haltender Akku verbaut. Das Gerät arbeitet mit dem Microsoft Windows CE 6.0 Pro Betriebssystem, verfügt über 256 Megabyte Arbeitsspeicher und 512 Megabyte Flash Speicher. Durch WLAN und Bluetooth kann der X3 in einer modernen Infrastruktur jederzeit Daten senden und empfangen.

Vertrieb über Systemhaus-Spezialisten

Das Unternehmen Cosys mit Sitz in Grasdorf bei Hildesheim vertreibt das Datalogic Memor X3 HC, sowie das Schwestermodell Memor 10 HC. Für Einsätze außerhalb klinischer Bereiche kann auf das Standardmodell Memor X3 zurückgegriffen werden, das sich in vielen Bereichen etabliert hat. Neben der Hardware bietet Cosys auch einen Support- und Reparaturservice.

Zudem offeriert Cosys auch die passenden Softwarelösungen für die neuen EU-Verordnungen. So können mit der Track & Trace Software von Cosys die Produkte immer an die EUDAMED-Datenbanken gemeldet werden. Die Daten landen auch in der Cosys- Zwischendatenbank und können im WebDesk eingesehen werden. So können Produkte bei Bedarf zehn Jahre oder länger rückverfolgt werden.