Digitaler Pharmareferent kommt

Gründerin Elke Schwarz: Die App Orange Salamander soll die Kommunikation von Pharma- und Medizintechnikunternehmen mit MedizinerInnen modernisieren und digitalisieren. (Foto: Orange Salamander/Nebular Production)

Eine neue App liefert medizinisch validierte Kurzinformationen von Pharmaunternehmen und Fachgesellschaften direkt auf die Smartphones der Ärzte aus. Eine Chat-Funktion ermöglicht vertiefende Rückfragen.

Die üblichen Wege der Kommunikation von Medizinern mit Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen will die App „Orange Salamander“ grundlegend modernisieren. Die in der App veröffentlichten Texte und Videobeiträge zielen auf den oft hektischen Alltag der Ärzte ab, da sie in ein bis zwei Minuten Lese- oder Betrachtungszeit die Keyfacts zu einem neuen Medikament, einer Therapie oder einem technischen Gerät zugänglich machen. 

Wer sich anschließend oder später genauer informieren möchte, wird zur kompletten Dokumentation weitergeleitet. Eine Besonderheit der App ist die integrierte, geschützte Chat-Funktion. Mit ihr haben die Mediziner die Möglichkeit, in für sie passenden Lebenssituationen vertiefende Rückfragen an die Referenten und den Außendienst zu stellen. Fragen können jederzeit gestellt werden.

Und die Antwort? Die kommt prompt, denn auch die Experten auf der anderen Seite bedienen das System schnell und mobil. Für Pharma- und Medizintechnikunternehmen soll die Plattform eine maximale Reichweite und Sichtbarkeit bringen, um ihre Produkte der Ärzteschaft zu präsentieren. Für den Außendienst entfallen durch die App erst einmal stressige Videokonferenzen, Wartezeiten in Praxen oder unbefriedigende Telefonate zur Terminvereinbarung. Außerdem werden die Unternehmen durch die App in die Lage versetzt, ihren Außendienst flexibel einzusetzen und bei Bedarf auszubauen.

Start-up-Projekt eigenständig finanziert

Hinter der App Orange Salamander steht Elke Schwarz. Sie besitzt ein erfolgreiches Trainingsinstitut für die Pharmaindustrie. Die Kommunikationslücken in der Pandemie brachten sie im Jahr 2021 auf die Idee zur App. Schwarz finanzierte das gesamte Start-up-Projekt ohne Investoren und hat in den letzten Monaten ein schlagkräftiges Team von Freelancern sowie Vertrieblern aufgebaut. 

Schwarz zu ihrem Vorhaben: „Mir wurde bewusst, dass die Zeit für eine Veränderung der Pharma-Arzt-Kommunikation gekommen war. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig gut informierte Ärzte sind. Die Digitalität gibt uns jetzt die Chance, hier einen Meilenstein zu setzen. Pharma und Co. dürfen sich nun endlich dem Zeitalter von schnell, kurz und digital stellen, wie es die unzähligen Apps für den privaten Gebrauch erfolgreich vormachen.“

App für iOS und Android

Elke Schwarz wird die Möglichkeiten der App Orange Salamander auf Kongressen und Veranstaltungen vorstellen. Die beiden nächsten Präsentationen finden am 1. November 2022 auf der Neurowoche der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Berlin und am 14. November auf der Fachmesse Medica in Düsseldorf statt. Generell gilt: Seit Anfang Oktober können Unternehmen und Universitäten Inhalte in das Redaktionssystem der App einpflegen. Ab dem 1. Januar 2023 steht die App dann für die Ärzteschaft in den App-Stores von Apple und Android zur kostenfreien Nutzung zum Download bereit.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.