2G-Kontrolle für Hotels und Betriebe

2G-Kontrolle im Hotel mit Covid-Doorman
2G-Kontrolle im Hotel: einchecken mit dem Covid-Doorman (Foto: UMTS Media Service GmbH/Hüseyin Dayan)

Geimpft oder genesen? Dies zu prüfen, kostet Zeit und Personal. Ein Hamburger Unternehmen bietet eine automatisierte Lösung an, den „Covid-Doorman“. Die Technik verspricht eine lückenlose Kontrolle der 2G-Regeln. 

Der Aufwand für 2G-Kontrollen in Hotels und Betrieben ist hoch: Bei Ankunft eines Gastes wird bisher das digitale Impf- oder Genesungszertifikat am Empfang manuell geprüft. Das schließt menschliche Fehler bei der 2G-Kontrolle nicht aus. Mehr Tempo und höhere Sicherheit verspricht dagegen die automatisierte 2G-Kontrolle der Hamburger Firma UMTS Media Service. Der Covid-Doorman prüft vollautomatisiert digitale Impf- und Genesungszertifikate. Er erkennt Fälschungen und lässt nur solche Gäste weiter, deren Zertifikate gültig sind. Das Gerät ist mobil und braucht nur einen Stromanschluss und eine Internetverbindung.

„Selbstverständlich ist der Covid-Doorman auch datenschutzkonform, unterstreicht UMTS Media Service-Geschäftsführer Hüseyin Dayan. „Die Unternehmen entscheiden, ob und wie lange die Daten in der Cloud gespeichert werden.“

Beschleunigter Check-In

Statt lange zu warten, übernehmen die Gäste oder Besucher selber einen Teil des Check-Ins. Ein neuer Gast liest einen vom Hotel ausgehängten QR-Code aus. Damit gelangt er auf eine Anmeldeseite, auf der er seine Kontaktdaten einträgt. Für eine eventuelle Corona-Kontaktnachverfolgung werden zusätzlich Datum und Uhrzeit des Check-In gespeichert. Der Hotelgast erhält schließlich einen persönlichen QR-Code zum Gäste-Check-In am Covid-Doorman.

Anschließend begibt sich der Gast zum Empfang und zeigt beim Covid-Doorman seinen Impfnachweis-QR-Code oder den Genesenen-QR-Code, das Gerät misst zudem kontaktlos die Körpertemperatur. Wenn der Impfstatus oder der Genesenen-Status in Ordnung sind, wird der Gast anschließend ausgefordert, seinen persönlichen QR-Code zum Gäste-Check-In vorzuzeigen. In diesem Fall erhält das Personal am Empfang vom Labeldrucker des Covid-Doorman ein Klebeetikett mit den Check-In-Daten, dem Impfstatus und der Körpertemperatur. Dieses Etikett wird auf den Anmeldebogen geklebt. Das Hamburger Unternehmen sagt: So dauert der Check-In statt sechs Minuten nur sechs Sekunden. Ist der Impfstatus allerdings nicht korrekt, oder hat der Gast eine erhöhte Körpertemperatur, wird er abgelehnt.

Vereinfachte Prozedur für Dauergäste

Wer ein Hotel öfter besucht, speichert die Daten einfach im Handy und kann damit jederzeit ohne erneute Kontrolle des Impfpasses oder des Genesenenausweises einchecken. Das macht den Covid-Doorman auch für Arbeitgeber lohnend. Es verkürzt die tägliche 2G-Kontrolle, wenn der Status eines Angestellten nur einmal erfasst werden muss. Dann können die Daten auch nur in der Cloud und dort beliebig lange gespeichert werden. Ein Drucker ist nicht erforderlich.

Ein Testlauf mit dem Ibis Styles Hamburg Alster City verlief erfolgreich, (YouTube Video: https://shrtnr.link/ibis/). Das Gerät, das es unterschiedlichen Ausführungen gibt, schafft bis zu 1.800 Kontrollen in einer Stunde. Hotels und andere Unternehmen können den Covid-Doorman kaufen oder leasen.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.