Vitatel will Pflegebereich erobern

Care-Watch-Präsentation Vitatel
Care-Watch-Präsentation auf dem Münchner Zukunftskongress (Foto: Vitatel GmbH)

Auf dem Zukunftskongress in München hat der Anbieter Vitatel die Vivago Care Watch als digitale Lösung vorgestellt, die sowohl Einzelpersonen, als auch Anbietern im Gesundheitssektor den Alltag erleichtert.

Welche Chancen bringt der Einsatz neuer Technologien? Welche Rolle übernimmt dabei der Mensch? Und: Wie werden wir noch innovativer? Das waren Fragen, die der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft auf dem diesjährigen Zukunftskongress „TechCheck 2019. Erfolgsfaktor Mensch“ in München stellte. 

Vitatel positioniert sich als Anbieter im Bereich Ambient Assisted Living (AAL). Im Rahmen des Events stellte Vitatel-Geschäftsführer Achim Hager die Care-Watch des Partners Vivago vor. Die Care-Watch-Lösung adressiert sowohl Einzelpersonen, als auch Unternehmen im Gesundheitssektor, etwa Krankenhäuser oder Pflegeheime.

Care-Watch entlastet Pflegepersonal

Die Funktionalität der Uhr entspricht teilweise der einer Smartwatch. Sie kann jedoch auch eine Rettungskette auslösen: Die Care-Watch erfasst Daten der Tragenden, analysiert so zum Beispiel Schlafphasen und Bewegungsmuster älterer Menschen. Diese Daten werden gespeichert. Sie können nicht nur den Nutzern selbst, sondern auch Angehörigen, Ärzten oder Pflegepersonal zugänglich gemacht werden. Registriert die Uhr Probleme, kann schnell reagiert werden. Im Extremfall wird eine Notrufkette in Gang gesetzt. „Hier können wir konkret eine Antwort auf die Frage geben, welche Chancen der Einsatz neuer Technologien bringt: Unsere Technologie birgt die Chance auf Entlastung in sich. Entlastung zum Beispiel des Pflegepersonals. Und damit macht Vitatel Pflege besser machbar und auch wirtschaftlicher“, erläuterte Hager. Und auch für die Nutzer selbst mache Vitatel das Leben angenehmer und sicherer, so der Geschäftsführer.

„Wir sehen im Gesundheits- und Pflegebereich ein wichtiges Feld, auf dem es großen Bedarf gibt an digitalen Lösungen, die Patienten- und Versorgerorientiert sind. Vitatel kann beide Seiten unterstützen“, meint Hager. Die Vitatel GmbH ist ein Tochterunternehmen der in Oberkotzau bei Hof ansässigen HFO Holding AG, die seit 1997 im Telekommunikationsbereich tätig ist.