Virtueller Konnektor für Telematikinfrastruktur

Ehex-Gründer Daniel Baron und Frédéric Naujokat
Ehex-Gründer Daniel Baron und Frédéric Naujokat: „Ein einziger Highspeed-Konnektor ersetzt bis zu 2.000 konventionelle Konnektoren“ (Foto: eHealth Experts GmbH)

Ein Dortmunder Unternehmen hat eine virtuelle Zugangsmöglichkeit zur Telematikinfrastruktur (TI) entwickelt. Die Alternative zum physischen Konnektor soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

Der Anbieter eHealth Experts GmbH (ehex) will eine radikale Vereinfachung des TI-Zugangs für Arztpraxen, Kliniken und andere Anwender erreichen. Das neue Konnektor-Angebot namens Infinity Konnektor hat nicht die bekannte Form einer physischen Box, sondern existiert rein digital als virtueller Komplettservice. Für Arztpraxen und andere TI-Anwender soll dieses Konzept eine deutliche Entlastung mitbringen. Denn durch die Einsparung von Hardware entfällt die Abhängigkeit von Wartungsterminen vor Ort in der Einrichtung. Updates oder Wartungen werden zentral am Server durchgeführt, ohne dass der Versorgungsalltag dafür gestört werden muss. Gleichzeitig werden Anwender für weitere Entwicklungsschritte des TI-Zugangs abgesichert. Zusätzliche Mehrwert-Funktionen des virtuellen Konnektors sind bereits geplant. Durch die mögliche Einsparung tausender physischer Konnektor-Boxen wird nicht zuletzt die Umweltbelastung reduziert.

„Der Infinity Konnektor ist ein extrem leistungsfähiger Konnektor einer neuen Generation“, erklärt ehex-Geschäftsführer Frédéric Naujokat. „Ein einziger Highspeed-Konnektor ersetzt bis zu 2.000 konventionelle Konnektoren. Die benötigte Hardware wird so um ein Vielfaches reduziert.“

Bezug über Partner-Netzwerk 

Anbieten wird die eHealth Experts GmbH den Infinity Konnektor über ein Partner-Netzwerk, die den TI-Zugang selbstständig als Dienstleistung betreiben und vermarkten. Dadurch entsteht als Alternative zum physischen Konnektor die neue Produktkategorie TI as a Service (TIaaS). Durch die Einsparungen an dezentraler Hardware werden die Wartung und Skalierung des TI-Zugangs für Vertriebspartner deutlich vereinfacht.

Größere Gesundheitseinrichtungen wie Betreiber von Krankenhäusern können mit Unterstützung von ehex auch selbst eine große Zahl an TI-Zugängen als Infinity Konnektor betreiben. Das Unternehmen eHealth Experts GmbH stellt dafür die technologische Infrastruktur zur Verfügung und übernimmt auch hier die Wartung sowie Weiterentwicklung des Systems. Im Frühjahr 2023 wird die Neuentwicklung den Zertifizierungsprozess der Gematik durchlaufen. Geplant ist der Launch für die zweite Jahreshälfte 2023.

Jetzt den wöchentlichen Digital Health Newsletter abonnieren