Smart Home soll Zuhause sicherer machen

D-Link Vice President Thomas von Baross
Thomas von Baross, D-Link Vice President im europäischen Bereich: „Sicherheit ist wichtigstes Anwendungsfeld für Smart Home Technologien“ (Foto: D-Link)

Der Einsatz von Smart Home Technologien dient in erster Linie dazu, das eigene Zuhause sicherer zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuell von D-Link durchgeführte europaweite Umfrage. Mit über 8.500 Teilnehmern aus 20 Ländern informiert die Erhebung über die Wahrnehmung und Anwendung von Smart Home Technologien und liefert Erkenntnisse über die Haupt-Einsatzzwecke.

45 Prozent der Befragten investieren in smarte Technologien, um ihr Zuhause sicherer zu machen. Das Ziel, Geld zu sparen, verfolgen hingegen nur 18 Prozent. Auch bei der Frage, wobei Smart Home Technologien helfen sollen, steht mit 44 Prozent die Verbesserung der Sicherheit im Vordergrund. Aber auch Fragen wie „Sind alle Fenster geschlossen?“ oder „Ist überall das Licht aus?“ möchte sich nahezu ein Drittel der Befragten in Zukunft nicht mehr stellen müssen.

Die fünf wichtigsten Gründe, sich Smart Home-Technik zuzulegen:

Das Zuhause sicherer zu machen (45 %)

Das Zuhause zu automatisieren (31 %)

Fernzugriff und –Steuerung von Geräten (26 %)

Geld sparen (18 %)

Besser auf Kinder und Haustiere aufzupassen (13 %)

Die wichtigsten Einsatzzwecke für Smart Home Technologien:

Erweiterte Sicherheit (44 %)

Vergesslichkeit beim Verlassen des Hauses (36 %)

Managen des Hauses vor dem zu Bett gehen (27 %)

Beim Betreten des Hauses (26 %)

Zur Unterhaltung (15 %)

An der Umfrage nahmen über 8.500 D-Link Kunden aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, der Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn teil.