Nuance und Epson kooperieren

Zwei Geschäftsleute schütteln sich die Hände
Vertriebsvereinbarung beschlossen: Epson-Händler bieten künftig auch Lösungen von Nuance an (Foto: rcfotostock/fotolia.com)

Der Spracherkennungsspezialist Nuance will künftig mit dem Druckerhersteller Epson zusammenarbeiten. Dokumentenlösungen von Nuance werden demnächst auch über Epson Vertriebspartner angeboten.

Nuance Communications und die Seiko Epson Corporation haben eine weltweite strategische Partnerschaft vereinbart. Konkret geht es darum, die Dokumentenlösungen von Nuance auch über Epson-Fachhändler anzubieten. Im Rahmen der Partnerschaft wird Epson die Softwarepakete „eCopy ShareScan“ und „Equitrac Office/Express“ von Nuance zusammen mit den Geräten seiner Produktfamilie Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker (MFP) vermarkten. Epson bietet die Softwarelösungen unter anderem in Kombination mit den Hochgeschwindigkeitsdruckern der WorkForce Enterprise WF-C20590 Serie an.

Auch Scan-Anwendungen mit Nuance-Software

Darüber hinaus wird Epson das Software Development Kit „Nuance OmniPage“ in seine Scan-Anwendungen integrieren. Dies ermöglicht eine verbesserte maschinelle Zeichenerkennung innerhalb automatisierter Dokumentenprozesse. Auch die Software „Nuance Power PDF“ soll als Bundle mit ausgewählten Scanner-Serien erhältlich sein.

Sichere Dokumentenverwaltung

„Die Lösungen und der weltweite Support von Nuance ermöglichen es unseren Kunden, ihre elektronischen Dokumente während des gesamten Lebenszyklus hinweg auf sichere Art zu verwalten“, sagt Koichi Kubota, Chief Operating Officer des Geschäftsbereichs Drucklösungen bei der Seiko Epson Corporation. „Zusammen mit den Multifunktionsdruckern und Scannern von Epson werden die Produkte von Nuance unseren Kunden helfen, ihre komplexer werdenden Arbeitsprozesse zu vereinfachen und so die Produktivität und Effizienz zu verbessern.“