Kooperation für mobile Pflegedokumentation

Pflegekraft misst beim Patienten den Blutdruck
Pflegekraft beim Patienten: Dokumentationsaufgaben benötigen 60 Prozent des Arbeitstages (Foto: halfpoint/123rf.com)

Die beiden Unternehmen NursIT und Medanets werden künftig zusammenarbeiten, um eine mobile Pflegedokumentation per Smartphone am Patientenbett zu realisieren. Die Automatisierung soll deutliche Ersparnisse bringen.

Eine Digitalisierung in der Pflege wird in Deutschland immer dringender benötigt. Nach Einschätzung der Unternehmen NursIT und Medanets müssen Pflegekräfte derzeit rund 60 Prozent ihres Arbeitsalltages mit Dokumentationsaufgaben verbringen. Dabei werde in Krankenhäusern zu 70 Prozent noch weitgehend papiergebunden gearbeitet. Dieser hohe und wenig effiziente Aufwand hat zur Folge, dass Pflegekräfte zu wenig Zeit für die Patienten haben.

Digitalisierung wird gefördert

Die Digitalisierung in der Pflege wird auch vom Gesetzgeber forciert, der über das KHZG – Krankenhauszukunftsgesetz und den Fördertatbestand 3 – Digitale Pflege- & Behandlungsdokumentation die Investition in entsprechende digitale Lösungen massiv unterstützt, allerdings auch klare Anforderungen und Kriterien für mögliche Lösungen vorgibt.

Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen und Zielvorgaben haben sich zwei etablierte Lösungsanbieter für die digitale Pflegedokumentation, das in Berlin ansässige Unternehmen NursIT Institute und der in Finnland beheimatete Anbieter Medanets, dazu entschlossen, ihre existierenden Lösungen für den deutschen und nachgelagert auch für den europäischen Markt miteinander zu vernetzen und zu integrieren.

NursIT und Medanets wollen mit dieser Kooperation erreichen, die Digitalisierung in der Pflege voranzutreiben und mobile Pflegedokumentation durch Computer on Wheels und Tablet-PCs künftig auch per Smartphone direkt am Patientenbett als Point of Care zu realisieren.

Deutliche Reduktion des Dokumentationsaufwands

Das Pflege-Expertensystem „CareIT“ von NursIT unterstützt Pflegefachleute durch digitale Pflegeprozesse und Automatisierung der Pflegedokumentation. Der Hersteller spricht davon, dass der Dokumentationsaufwand um zwei Drittel reduziert werden kann. Das integrierte Pflegeprozess-Repository passt dabei die Dokumentation automatisch immer an dem jeweiligen individuellen Pflegesetting eines Patienten an und führt die Fachleute durch den Pflegeplanungsprozess. Eine interprofessionelle Wund- und Fotodokumentation, sowie eine smarte, digitale Patientenkurve machen das System zu einer intelligenten Pflege- und Behandlungsdokumentation.

Mobile Notizen per Smartphone

Die Integration von NursIT mit Medanets sorgt dafür, dass die durch NursIT ermöglichte, prozessgesteuerte Pflegedokumentation auch mit dem „Smartphone aus der Kitteltasche“ erfolgen kann. Die aktuellen Patientendaten, einschließlich klinischer Daten, stehen allen Pflegekräften, die an der Patientenpflege beteiligt sind, sofort zur Verfügung. Der Anbieter verspricht: Die Dokumentation wird einfacher und schneller, sodass die eingesparte Zeit der direkten Pflege am Patientenbett gewidmet werden kann.

„Mehrere unserer Kunden haben festgestellt, dass die mobile Lösung von Medanets sofort eine Zeitersparnis von mindestens 70 Stunden pro Monat und Station bringt“, sagt Juha- Matti Ranta, CEO von Medanets. „Die höchste Akzeptanz und Effizienz bei der Nutzung digitaler Werkzeuge in der Pflege, erreicht man durch die Möglichkeit der Information und Dokumentation am Point of Care. Daher sehen wir in der Kooperation mit Medanets, eine hervorragende Ergänzung zu den bereits bestehenden Möglichkeiten unserer Software, direkt beim Patienten dokumentieren zu können. Unterschiedliche Usecases in der Pflege können so mit den passendsten Technologien unterstützt werden“, erläutert Heiko Mania, einer der beiden CEO des NursIT Institute.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.