Klimasteuerung und Diagnose in drei Apps

Grafik Smart Building
Smart Building: Klimaanlagen von LG lassen sich jetzt via App steuern und fernwarten. (Foto: © Mimi Potter/fotolia.com)

Der auch im Bereich Klimatechnik aktive Hersteller LG Electronics bietet jetzt drei spezialisierte App-Lösungen für seine Residential Air Conditioning-Systeme an. Damit ist eine Steuerung, Betriebsüberwachung, Datenerhebung und Fernwartung von Klimasystemen möglich.

Mit der Technologie Wi-Fi Ready und der App IntesisHome lassen sich sämtliche Klimakomponenten der Heimklimasysteme über iOS- und Android-Mobilgeräte sowie am PC verwalten. Nutzer können die von LG angebotenen, WLAN-fähigen Klimageräte einzeln ansteuern und für jeden Raum die gewünschte Solltemperatur, Betriebsart, Ventilator-Drehzahl und Lamellenstellung festlegen. Durch die Anbindung über das Internet kann die Steuerung von überall her erfolgen.

Kombination aus App und Modul

Mittels der App SIMs (Smart Inverter Management System) und eines gleichnamigen Steckmoduls ist eine umfassende Evaluation der Betriebsdaten von LG-Klimasystemen möglich. Nutzer und Wartungstechniker können sich damit einen Überblick über den Status von Außen- und Inneneinheiten verschaffen. Ausgelesen werden sämtliche relevanten Daten wie Betriebsmodus, Außen- und Innentemperatur, Kompressorfrequenz, Lüftergeschwindigkeit und eventuelle Fehlermeldungen. Die Bedienung ist einfach: Das SIMs-Modul wird an den Steckplatz der Außeneinheit angeschlossen und stellt eine Verbindung zur SIMs Smartphone-App her. Die ausgelesenen Daten lassen sich anschließend in Tabellenform auf dem Mobilgerät abrufen.

Informationen für Servicetechniker

Die App „Intelligente Diagnose“ fokussiert Setup, Installation und Problembehebung: Dabei kommuniziert die Inneneinheit der Klimaanlage via Akustik-Signal mit der auf einem Mobilgerät installierten App. Die App analysiert die so eintreffenden Daten, die im Anschluss als Datei oder Screenshot an einen Servicetechniker gesendet werden können. Hat ein Kunde die App nicht selbst installiert, kann der Techniker sein eigenes Mobiltelefon nutzen, um sich das Akustik-Signal der Klimaanlage via Telefon übertragen zu lassen.