i-Solutions Health vollzieht Datapec-Übernahme

Portraitfoto Joachim Schweizer
Der Softwarespezialist Joachim Schweizer ist Geschäftsführungsmitglied bei i-Solutions Health und Geschäftsführer der Firmentochter Datapec (Foto: i-Solutions Health)

Seit Monatsbeginn ist die die Datapec GmbH eine Tochter der i-Solutions Health GmbH. Zeitgleich wurde Joachim Schweizer, geschäftsführender Gesellschafter der Datapec GmbH, zum operativen Geschäftsführer der i-Solutions Health GmbH ernannt.

Joachim Schweizer verantwortet nun die Produktentwicklung des mittelständischen Gesundheitsunternehmens und wird mit den Datapec-Lösungen, insbesondere für die Anästhesie- und Notfalldokumentation, das i-Solutions Health Portfolio erweitern. Das soll die Medical-Department-Strategie des Unternehmens nachhaltig festigen.

Mit der bereits Ende Juli 2017 angekündigten Datapec-Übernahme (mednic berichtete) erfolgt eine stärkere Konzentration von Gesundheitsunternehmen unter dem Dach der Aruba Holding: iSolutions Health-Mehrheitseigner ist die im März 2017 gegründete Aruba Holding. Zu ihr zählt auch die Datagroup SE, mit 1.900 Mitarbeitern und 175 Millionen Euro Jahresumsatz (2016) einer der größten IT-Dienstleister in Deutschland. Die Datagroup wurde im Jahr 1983 von Max H.-H. Schaber und Herbert Schwarzkopf unter dem Namen Datapec gegründet. Erstes Produkt war eine Softwarelösung für eine Physiotherapiepraxis.

Die i-Solutions Health GmbH sieht sich mit der Übernahme in der Strategie bestätigt, nachhaltig zu expandieren und Produkte evolutionär zu entwickeln. Den Fokus der Softwareentwicklung setzt der Mittelständler i-Solutions Health auf die Bereitstellung von neuen Funktionalitäten der Bestandslösungen ClinicCentre, BusinessCentre, RadCentre und LabCentre. Neuentwicklungen und neue Technologien sollen hinzukommen.

Synergien erhofft

Mit Eingliederung der Datapec als Tochtergesellschaft erweitert der Unternehmer Joachim Schweizer die Geschäftsleitung um Michael Bieger und Dr. Wolrad Rube. Schweizer verantwortet in seiner neuen Rolle künftig Entwicklung, Consulting, Service, Support und interne IT des Gesamtunternehmens. Gleichzeitig führt er die Geschäfte der Datapec weiter, deren Produkte ohne Einschränkungen weiterentwickelt werden. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben unter dem Dach der i-Solutions Health und bin überzeugt, dass wir in dieser neuen Konstellation von Synergien auf beiden Seiten profitieren werden“, erläutert Schweizer.

Karriere in der Gesundheits-IT

Joachim Schweizer wurde 1964 in Tuttlingen geboren. Bereits während seines Studiums an der Technischen Hochschule Karlsruhe mit Abschluss zum Diplom-Wirtschaftsingenieur war er als freiberuflicher Softwareentwickler tätig. Im Anschluss daran sammelte er ab 1992 Erfahrung als Softwareentwickler individualisierbarer kaufmännischer Standardsoftware-Produkte bei GDI-Software. 1995 wurde er Teamleiter Softwareentwicklung und Produktmanager für Krankenhausinformationssysteme bei K.I.S. Im Jahr 1997 wurde Schweizer Abteilungsleiter Softwareentwicklung des K.I.S-Nachfolgeunternehmens Jenoptik Systemhaus. Bei Datapec ist Joachim Schweizer seit 1998 tätig, zunächst als Leiter Softwareentwicklung für Einsatz-, Anästhesie- und Intensivbehandlungsdokumentationssysteme. Seit 2003 hat er die Geschäftsführung der Datapec inne.