App „My MDA“ verbessert Notruf-Entgegennahme

Einsatzfahrt eines Rettungswagens
Einsatzfahrt eines Rettungswagens: Rettungsleitstelle erhält automatisch Informationen zum Standort und über Vorerkrankungen des Patienten. (Foto: © vbaleha/fotolia.com)

Der Rettungsdienst in Israel hat eine App entwickeln lassen, mit deren Hilfe die Notruf-Entgegennahme revolutioniert werden soll. Die Einsatzzentrale erhält bei Betätigung sofort Informationen zur medizinischen Vorgeschichte des Nutzers. Darüber hinaus gibt die App über die Funktion Ortungsdienste auch den Standort des Anrufenden weiter.

Wie die „Times of Israel“ berichtet, ist es eines der vorrangigen Ziele der Notfall-App, für die Retter Zeit zu gewinnen. Wer in einer Notsituation nicht seinen genauen Aufenthaltsort nennen konnte, hatte bisher ein Problem: „Ich spare Zeit, wenn ich nicht fragen muss, wo Sie sich befinden, weil ich Sie schon sehe“, erläutert Informationsmanager Ido Rozenblat vom Rettungsdienst Roter Davidsstern. „Ich spare 20 Sekunden hier, 40 Sekunden dort“. Für jemanden, der gerade einen Herzanfall hatte, kann das lebensentscheidend sein.“

Gegenseitige Ortung

Opfer von Unfällen stehen häufig unter Schock und können viele notwendige Fragen nicht klar beantworten. Bergsteiger oder Touristen wissen oft gar nicht so genau, wo sie sich befinden. Für all diese Fälle sind die Ortungs-Funktionen der App dienlich. Ein weiteres Novum: Ähnlich wie bei einer Taxi-App kann der Anrufer verfolgen, wo sich der Rettungswagen auf dem Weg zum Patienten befindet – das soll insbesondere der Beruhigung dienen. „Wir wollen, dass ein Bürger, der einen Krankenwagen ruft, sehen kann, wie lange es noch dauert, bis er kommt“, so Eli Bin, Generaldirektor von Roter Davidsstern. „Es hilft ihm dabei, sich zu beruhigen. Er sieht, dass der Krankenwagen auf dem Weg ist, es dauert noch eine Minute, er sieht, wie dicht der Verkehr ist.“

Die App „My MDA“ ist kostenfrei und aktuell in den sechs Sprachen Englisch, Russisch, Französisch, Hebräisch, Arabisch und Amharisch verfügbar.