News Ticker

App bringt Zirkus ans Klinikbett

Kind mit VR-Brille Kinder beim virtuellen Zirkusbesuch im Krankenbett (Foto: © IQ mobile)

Zusammen mit dem Circus Roncalli hat der Mobility-Spezialist IQ mobile die „Teddy’s VR-Show“-App entwickelt. Sie soll kleinen Klinikpatienten einen virtuellen Zirkusbesuch im Krankenbett ermöglichen.

Für Kinder, die aufgrund einer Herzkrankheit ins Krankenhaus müssen, ist diese Zeit alles andere als leicht. IQ mobile, ein deutscher Spezialist für mobile Technologien und Kommunikationslösungen, möchte den Kids etwas Freude in den Klinikalltag bringen. Zusammen mit dem Circus Roncalli hat IQ mobile die neue „Teddy’s VR-Show“-App für Herzkinder Österreich entwickelt. Mit Hilfe von Virtual Reality-Technologie können die Kinder waghalsige Zirkusakrobatik direkt im Krankenhausbett erleben.

Videoaufnahmen für die „Teddy’s VR-Show“-App

Videoaufnahmen für die „Teddy’s VR-Show“-App (Foto: © IQ mobile)

„Das Lächeln eines glücklichen Kindes ist wohl der schönste Anblick. Der virtuelle Zirkusbesuch soll die Kinder im Krankenhaus ein wenig ablenken und sie ihre Sorgen eine Zeit lang vergessen lassen“, erklärt Harald Winkelhofer, Geschäftsführer und Gründer von IQ mobile. Mit der Neuentwicklung bringt das Unternehmen die waghalsigen Akrobatik-Kunststücke dreier Zirkusartisten direkt ans Klinikbett. Die kleinen Patienten können die virtuelle Show in Form eines 360 Grad Videos oder, mit passender Virtual Reality Brille, als VR-Version erleben.

Kandidat für Cannes-Löwen

Bald steht die Kinder-App beim „Cannes Lions International Festival of Creativity“ auf dem Prüfstand der Werbebranche. Ob IQ mobile in Südfrankreich tatsächlich einen Preis der internationalen Kreativszene in der Kategorie Mobile „Virtual Reality Experience“ erringen kann und die App mit einem prestigeträchtigen Löwen prämiert wird, entscheidet sich Mitte Juni 2017.