Whatsapp-Alternative für Kliniken

Ärztin nutzt Smartphone
Ärztin nutzt Smartphone: Whatsapp-Alternative für automatisierte Arbeitsabläufe und schnelle Koordination von Notfällen (Foto: © Sebastian Gauert/123rf.com)

Whatsapp ist als Teil der Schatten-IT im Gesundheitswesen weit verbreitet. Das Münchner Unternehmen Teamwire zeigt auf der Medica seine Alternative, die zusätzlich auch die Zusammenarbeit von Teams verbessern und die Kommunikation vereinfachen soll.

Die Lösung des Whatsapp-Problems als Teil der Schatten-IT ist in vielen Kliniken, bei Pflegediensten und selbst in Arztpraxen ein wichtiges Thema. Nicht nur aus Datenschutzgründen, sondern auch um die Produktivität und die Patientenversorgung zu verbessern, sollten hier Alternativen eingesetzt werden, meint Teamwire-Geschäftsführer Tobias Stepan. „Unser sicherer Messenger hilft auch Arbeitsabläufe zu automatisieren und ermöglicht eine schnelle Koordination von Notfällen durch Alarmierungsfunktionen“, ergänzt er.

Für den Gesundheitsbereich angepasst

Die auf der Medica in Düsseldorf gezeigte Lösung (Halle 13, Stand F35) soll deutlich mehr bieten als der Messenger des Facebook-Konzerns: „Durch eine Vernetzung von einem Messenger wie Teamwire mit Drittsystemen wie ePA und KIS lassen sich Prozesse beschleunigen und automatisieren. Auch verbessert Teamwire die interne Koordination, den Informationsaustausch und Notfallkommunikation. All das erhöht die Produktivität des Pflegepersonals und trägt zur Verbesserung der Patientenversorgung bei“, erläutert Stepan.

Als sicherer Messenger für Kliniken und andere Organisationen im Gesundheitswesen will Teamwire das WhatsApp- Problem lösen, aber auch Arbeitsabläufe automatisieren und eine schnelle Koordination von Notfällen ermöglichen. Teamwire ist DSGVO-konform und vollständig verschlüsselt. Das Unternehmen bietet native Apps für iOS, Android, Windows, Linux und Mac, sowie einen Web-Client. Der Anbieter offeriert ein Hosting in einer deutschen Cloud, private Cloud oder On-Premise Lösung.

Teamwire-Anwendungsfälle
• Echtzeit-Messaging um Themen schnell zu besprechen und abzustimmen
• Patientenspezifische Gruppen-Chats und permanente Abteilungs-Kanäle
• Austausch von digitalen Inhalten (Fotos und Videos) von Patientenfällen.
• Direkter Informationsaustausch zwischen mobilen und stationären Mitarbeitern
• Alarmierung in Notfällen und Krisen-Situationen
• Beschleunigung von Arbeitsabläufen mit Integrationen zu ePA und KIS