Visitenwagen-PCs für die Klinik zertifiziert

Visitenwagen-PC
Concept International verbindet das Angebot eines Visitenwagen-PC mit umfangreichem Support und Service durch die eigene Werkstatt. (Foto: Concept International)

Einen neuen Standard setzen will das Münchner Unternehmen Concept International bei All-in-one PC für medizinische Informationen vor Ort. Es bietet zwei robuste Visitenwagen-PC mit leistungsfähigem Innenleben, einer intelligenten Akkulösung und deutschem Support.

Concept International setzt mit den angebotenen Modellen „584T“ und „582T“ von DT Research auf eine hochwertige Lösung für den harten Klinikalltag. Trotz der bis zu drei hot-swap Akkus für durchgehenden Betrieb, ist der Medical PC mit vier Zentimetern extrem schmal und mit 7,9 Kilogramm Gewicht – bei drei Akkus – ein Leichtgewicht.

Zertifiziert für den medizinischen Einsatz

Der Rechner integriert energieeffiziente Intel Pentium Gold- oder Core i-CPUs der 10. Generation in einem lüfterlosen, robusten und kompakten Gehäuse. Der Micro-PC verfügt über Display-Ausgänge sowie USB-, RS232-, Netzwerk- und Audio-Anschlüsse. Den AIO-Rechner gibt es mit 22 oder 24 Zoll Bildschirmdiagonale. Er ist zertifiziert für den medizinischen Einsatz, wartungsfrei und mit kurzen Lieferzeiten verfügbar.

Auch kleinste Details, etwa auf einem Röntgenbild, sind auf dem Display mühelos zu erkennen und mit Mehrfingergesten in bester Qualität zu vergrößern. Wenn nötig, unterstützt der PC auch die Anbindung eines weiteren Monitors in 4K-Auflösung für noch mehr Übersicht.

Der Arbeitsspeicher (RAM) bietet mindestens acht Gigabyte und kann mit maximal 64 Gigabyte für flüssiges Arbeiten ausgestattet werden. Große Datenmengen stehen vor Ort auf bis zu vier Terabyte großen Flashspeichern zur Verfügung.

Robust und antimikrobiell

Die aufwendige medizinische Zertifizierung nach IP65 für die Front und IPX2 für das Gehäuse, garantiert Sturz- und Schlagfestigkeit ebenso wie den Schutz des Gehäuses. Antimikrobielle Oberflächen sowohl des Gehäuses als auch des kapazitiven Touch-Monitors sind selbstverständlich.

Mit der VESA-Halterung kann der PC einfach auf alle gängigen Stations- oder Visitenwagen montiert werden. DT 582T und 584T punkten überdies mit einer zeitgemäßen, eigenständigen Energieversorgung. Bis zu drei interne Akkus können jederzeit einzeln und während des Betriebes gewechselt werden. Sie werden mit einer kompakten Ladestation aufgeladen und stehen so jederzeit zur Verfügung. Standzeiten wegen Energiemangel oder „Nachtanken“ gibt es nicht mehr.

Viele Schnittstellen

Viele Schnittstellen, darunter zwei klassische COM-Anschlüsse, schnelles WiFi6 oder ein Leser für NFC- und RFID-Chips, etwa für eine schnelle, unkomplizierte Authentifizierung, tragen der oftmals heterogenen Techniklandschaft im Gesundheitsbereich Rechnung. Optional lässt die sich die User-Identifikation auch über eine Full-HD-Frontkamera bewerkstelligen. Damit lassen sich sensible Informationen besonders bequem schützen, etwa beim Aktualisieren von Patientendaten. Ältere Drucker lassen sich über COM-Ports genauso anschließen wie ein zweiter Monitor über den HDMI-Anschluss. Selbst über eine im Rahmen verbaute LED-Leselampe verfügen 582T und 584T.

Deutscher Support und eigene Werkstatt

Das Unternehmen Concept International bietet nicht nur einen deutschen Support für schnelle Hilfe, sondern auch eine eigene Werkstatt, sollte doch einmal ein Problem auftreten. Erwähnenswert ist nicht zuletzt die großzügige Garantiezeit von drei Jahren für den lüfterlosen Rechner, die optional auf bis zu sechs Jahre verlängert werden kann.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.