Pflege-Auszeichnung für Bearcover und Moio

i-care-Award
Digital-Auszeichnung: Der „i-care-Award“ wird jährlich auf dem Deutschen Pflegetag verliehen (Grafik: gmast3r/123rf.com)

Digitale Neuentwicklungen können eine gute pflegerische Versorgung unterstützen. Das Pharmaunternehmen Servier vergibt deshalb eine Auszeichnung für Start-ups und junge Unternehmen, die solche Innovationen entwickeln.

Der mit einer Förderung der Preisträger versehene „i-care-Award“ wurde im Rahmen des Deutschen Pflegetages am 6. Oktober 2022 in Berlin verliehen. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury hat sich aus zahlreivchen Bewerbungen für folgende zwei gleichwertige Preisträger entschieden:

Bearcover punktet mit Oscar

Die im Jahr 2021 in Berlin gegründete Bearcover GmbH unterstützt das Pflegeheimpersonal insbesondere bei nächtlichen Routinekontrollen und Überwachungsaufgaben mit speziell für die Pflege entwickelten mobilen Robotern. Denn die auf den Korridoren arbeitenden Roboter namens Oscar können Gesundheits- und Bewegungskontrollen durchführen, ohne die Räume der Bewohner zu betreten. Erkennen sie zum Beispiel, dass demenzkranke Bewohner das Bett verlassen, alarmieren sie den Nachtdienst.

Pflegeassistent Moio erkennt Notsituationen

Die 2017 in Fürth gegründete Moio GmbH verfolgt das Ziel, mit digitalen Lösungen die Pflegequalität zu erhöhen und Belastungen zu senken. Herzstück des „moio.care“-Systems ist ein weiches Sensormodul, das der Pflegebedürftige am Rücken trägt. In Notsituationen, etwa im Fall eines Sturzes, übermittelt „moio.care“ Signale an das Pflegenetzwerk. Durch die synchrone Dokumentation entsteht eine Datenbasis für künftige Pflegeanforderungen. Der smarte Helfer kann sowohl in der stationären als auch ambulanten Pflege eingesetzt werden.

Digitalisierung vorantreiben

„Gerade als privates Pharmaunternehmen übernimmt Servier eine gesellschaftliche Verantwortung und fühlt sich der hohen gesellschaftlichen Bedeutung des Themas Pflege verpflichtet“, sagt Oliver Kirst, Geschäftsführer der Servier Deutschland GmbH. „Bei Servier stehen Innovationen für Patienten im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, zu dem Arzneimittel ebenso gehören wie digitale Innovationen. Daher unterstützen wir digitale Innovationen gerade auch im Pflegebereich, um die flächendeckende Gesundheitsversorgung der Zukunft aktiv mit zu gestalten.“

Bewerbungen zum „i-care-Award 2023“

Servier als Stifter des Preises hat sich zum Ziel gesetzt, digitale Innovationen zu finden, auszuzeichnen und durch die Preisverleihung bekannt zu machen. Mit dem „i-care-Award“ werden digitale Innovationen ausgezeichnet, die es Pflegenden in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, stationären Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern ermöglichen, mehr Zeit und Qualität für den direkten Kontakt mit Patienten aufzuwenden und damit die Pflege menschlicher zu machen. Denn für die persönliche Zuwendung bleibt im Pflegealltag immer weniger Zeit. Die Erstplatzierten erhalten eine Förderung in Höhe von bis zu 5.000 Euro.

Bewerbungen für das kommende Jahr können voraussichtlich im Frühjahr 2023 eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen anfordern und potentielle Rückfragen stellen können Interessierte unter der E-Mail-Adresse i-care-Award-de@servier.com.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.