Öffentliche Datenbank für digitale Gesundheit gestartet

Die BTA baut eine Datenbank für Projekte rund um Digitalisierung von Gesundheit und Pflege auf. (Foto: Stanislau_V - Fotolia.com)

Eine öffentlich zugängliche Datenbank für Projekte rund um Digitalisierung von Gesundheit und Pflege entwickelt die Bayerische Telemedallianz (BTA). Die Datenbank „ProjektPortal.Gesundheit.Digital“ soll einen Überblick über noch laufende und bereits abgeschlossene Projekte in diesem Bereich bieten.

Als landesweiter Ansprechpartner für alle Aktivitäten im Bereich eHealth und Gesundheitstelematik wird die Bayrische Telemedallianz vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert. Ziel der BTA ist es, die Digitalisierung des Gesundheitswesens unter anderem durch Informationsarbeit, die Bildung von Netzwerken sowie die Förderung der Kommunikation zwischen eHealth-Experten voranzubringen. Die neue Datenbank „ProjektPortal.Gesundheit.Digital“ soll genau das erreichen und online eine Informationsquelle für digitale Projekte und Initiativen im Gesundheitswesen bieten.

Projekte gesucht

Für die Aufnahme in das Portal geeignet sind Projekte rund um die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Dazu zählen beispielsweise Telemedizin, Vernetzung/Datenaustausch, elektronische Aktensysteme, sowie mHealth, Quantified Self, Gesundheits-Apps und medizinische Internetangebote. Auch Projekte rund um Künstliche Intelligenz (KI), Big Data, Healthcare Analytics, Blockchain sowie Virtual Reality, Robotik und Ambient Assisted Living (AAL) werden gesucht.

Aufnahme kostenlos

Ziel der Plattform ist es, Projekte einer breiten Öffentlichkeit sowie Vertretern von Wissenschaft und Praxis des digitalen Gesundheitswesens vorzustellen. Akteure im Gesundheitswesen können ihre Projekte online für die Aufnahme in die Datenbank anmelden. Die Vorstellung der Projekte in der Plattform ist kostenlos.