Mini-Datacenter für Klinikverbünde

Aufnahme eines Rechenzentrums, grafisch überlagert von einem überdimensionalen Türschloss
Rechenzentrum: Patientendaten müssen vor physikalischen Bedrohungen und Hacker-Angriffen geschützt sein (Foto: © sdecoret – fotolia.com)

Der IT-Sicherheitsspezialist Data Center Group stellt auf der Berliner Fachmesse conhIT das Mini-Datacenter DC-ITSafe vor. Dabei handelt es sich um eine dezentrale Edge-Alternative für Klinikverbünde mit einem Rechenzentrum. Das kann gerade dann interessant sein, wenn es sich um eine KRITIS-Infrastruktur handelt.

Die Data Center Group mit Sitz in Wallmenroth bei Siegen stellt auf der diesjährigen conhIT (17. bis 19. April 2018/ Halle 3.2, Stand A-109) verschiedene IT-Sicherheitslösungen für medizinische Einrichtungen vor. Ein Highlight des Messestandes ist der DC-ITSafe. „Fast alle allgemeinen Patientendaten sowie Röntgen- und MRT-Bilder sind heute digitalisiert. Durch das IT -Sicherheitsgesetz unterliegen diese personenbezogenen Daten automatisch einem besonderen Schutz. Gleichzeitig wird immer mehr Technik auf Intensivstationen und in OPs IT-gesteuert. Dadurch steigt die Abhängigkeit von verfügbaren IT-Infrastrukturen enorm. Als Anbieter von IT-Infrastrukturen freuen wir uns daher sehr, auf der conhIT unser Lösungsportfolio vorzustellen“, sagt Vertriebsleiter Peter Wäsch.

Absicherung vor physikalischen Bedrohungen

Das Mini-Datacenter DC-ITSafe bietet umfassend Schutz vor physikalischen Bedrohungen. Er ist laut Anbieter das feuerbeständigste Kompaktrechenzentrum der Welt, EI90 feuerbeständig nach EN 1363-1 und erfüllt als Einziger über 40 Minuten lang die Grenzwerte nach EN 1047-2. Zudem hält das Mini-Datacenter auch Gas oder Explosion sowie Löschwasser oder Vandalismus stand. Die eingebaute Klimatisierung ist redundant und individuell als Kaltwassersatzlösung oder DX-Invertertechnologie, mit Leistungsstufen von 1,6 bis 8,1 Kilowatt modifizierbar. Durch zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie die Brandfrüherkennung und -löschung ist er zudem autark.

Modulbauweise

Das Gehäuse ist so konzipiert, dass es Sicherheit vor Lauschangriffen respektive Abstrahlung bietet. Auf weniger als zwei Quadratmetern kann das Rack dabei bis zu 62 Höheneinheiten unterbringen. Durch eine patentierte Montagetechnik kann der DC-ITSafe zudem erweitert und aufgrund seiner Modulbauweise de- und wieder remontiert werden.