Mehr Informationen für Schlaganfall-Angehörige

Ein Schlaganfall trifft nie einen Menschen allein
Welt-Schlaganfalltag: Ein Schlaganfall trifft immer auch Angehörige (Foto: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe)

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe stellt zum Welt-Schlaganfalltag am 29. Oktober ihre neue Website vor. Dort stehen künftig auch ausführliche Informationen für Angehörige zur Verfügung.

270.000 Menschen pro Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall. Damit ist der Schlaganfall der häufigste Grund für erworbene Behinderungen im Erwachsenenalter. Darauf weist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hin.

Ihren diesjährigen Aktionstag zum Welt-Schlaganfalltag am 29. Oktober stellt die Stiftung unter das Motto „Ein Schlaganfall trifft nie einen Menschen allein“. Sie stellt Partner und Angehörige in den Fokus, denn sie sind stets mitbetroffen.

Schwierige Rolle für Angehörige

Von einem Tag auf den anderen geraten Angehörige in eine neue Rolle. Oft werden sie zum Fahrer, Berater, Pflegenden, Co-Therapeuten oder gleich alles auf einmal. Und nicht selten müssen sie sich damit abfinden, auch „Blitzableiter“ für die Betroffenen zu sein. Denn ein Schlaganfall ist eine Verletzung des Gehirns und führt häufig zu Wesensveränderungen, die den Betroffenen gar nicht bewusst sind. Zudem erleidet etwa ein Drittel der Betroffenen früher oder später eine Depression.

„Informieren Sie sich ausführlich über den Schlaganfall und seine Folgen“, rät Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe allen Angehörigen. „Nur so sind sie in der Lage, sich in den Betroffenen hineinzuversetzen und ihn angemessen zu fördern und zu fordern.“ Im alltäglichen Umgang mit den Betroffenen sei es wichtig, nicht alles auf die Goldwaage zu legen. „Wer die Krankheit und ihre Auswirkungen versteht, kann auch gelassener mit Abweisungen umgehen“, unterstreicht Stricker.

Aufopferung nicht hilfreich

Stricker rät Angehörigen darüber hinaus, bei allem Einsatz auch auf sich selbst zu achten und sich Auszeiten zu gönnen. „Holen Sie sich dafür rechtzeitig Hilfe von außen. Niemandem ist gedient, wenn Sie sich bis zur totalen Erschöpfung aufopfern“, ergänzt Stricker. Auf ihrer ab 29. Oktober 2018 gestarteten, neuen Webseite informiert die ausführlich in einem Themenschwerpunkt Angehörige.

Info:
Die Stiftung Warentest hat in Kooperation mit der Deutschen Schlaganfall-Hilfe einen ausführlichen Ratgeber für Angehörige von Schlaganfall-Patienten herausgebracht. Seit 9. Oktober 2018 ist er im Buchhandel erhältlich. Schlaganfall. Gemeinsam zurück ins Leben, 176 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-86851-173-4