Kostenloser Online-Kurs zum Thema Smart Home

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) startet einen kostenlosen Online-Kurs zum Thema Smart Home. (Foto: NicoElNino - Fotolia.com)

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) bietet einen kostenlosen Kurs zum Thema Smart Home an. In dem Online-Kurs sollen die Teilnehmer zum Beispiel lernen, wie Sensoren eingesetzt werden und damit externe Aktuatoren, beispielsweise eine Lampe oder eine Jalousie angesteuert werden können.

Das smarte Heim bietet viele Vorteile: Energie und Kosten können eingespart, die Lebensqualität und Sicherheit verbessert werden. Viele Geräte und Systeme sollen sich über das Smartphone oder Tablet bequem von unterwegs steuern lassen. Wer sich intensiver mit dem Thema „Embedded Smart Home“ beschäftigen möchte, für den bietet das Hasso-Plattner-Institut (HPI) nun einen gleichnamigen Online-Kurs an. Der kostenlose Kurs startet am 3. Juli 2017 auf der interaktiven Lernplattform openHPI. Eine Anmeldung für den Kurs ist online möglich.

Nachdem der Vorgänger-Kurs zum Thema Smart Home rund 6.000 Teilnehmer verzeichnete, geht das Online-Format jetzt in die zweite Runde. Im neuen Kurs sollen die Teilnehmer zum Beispiel erfahren, wie Sensoren eingesetzt werden und damit externe Aktuatoren, beispielsweise eine Lampe oder eine Jalousie angesteuert werden können. „Auf Wunsch zahlreicher Teilnehmer des letzten Kurses wollen wir diesmal außerdem zeigen, wie man eine Kamera extern steuern und überwachen kann“, sagt Martin Malchow, der den Kurs gemeinsam mit seinem Kollegen Matthias Bauer leitet. Die beiden Informatikwissenschaftler forschen am Lehrstuhl für Internet-Technologien und Systeme des HPI. Über einen Raspberry Pi, einen erschwinglichen Mini-Computer, können die Lernenden das Embedded Smart Home programmieren und selbst verwalten. Alle Aufgaben können auf einem über die Lernplattform bereitgestellten Gerät durchgeführt werden.

Zeitaufwand gering

Der Arbeitsaufwand für den zweiwöchigen Kurs beträgt je nach Vorkenntnissen insgesamt drei bis sechs Stunden pro Woche. Darin enthalten ist die Beschäftigung mit den Videos, die Überprüfung des Lehrstoffs mithilfe von Selbsttests, Programmieraufgaben und die Beteiligung in den Diskussionsforen.