Kooperation für KI-gestützte Diagnosetests

Diagnostik
Diagnostik-Kooperation von Numares Health und Mayo Clinic: „Potenziell bahnbrechende Testverfahren“ (Foto/Grafik: markoaliaksandr/123rf.com)

Das Regensburger Unternehmen Numares AG baut ihre Forschungszusammenarbeit mit der US-amerikanischen Mayo Clinic aus. Mayo Clinic investiert auch finanziell in das deutsche Unternehmen, das KI-gestützte Diagnosetests entwickelt.

Numares Health und Mayo Clinic verstärken ihre Zusammenarbeit für verbesserte Diagnosetests, die genauer und zuverlässiger sein sollen als die derzeit in den USA bei Patienten mit chronischen Krankheiten durchgeführten Tests. „Die erweiterte Forschungszusammenarbeit und die finanzielle Investition in Numares werden uns dabei helfen, dieses neue und potenziell bahnbrechende Testverfahren besser kennenzulernen, neue diagnostische Tests zu entwickeln und es der Mayo Clinic zu ermöglichen, unsere Patienten und Ärzte besser zu unterstützen“, verdeutlicht Dr. Allan Jaffe, Kardiologe und ehemaliger Vorsitzender der Abteilung für klinische Kernlaboratorien in der Abteilung für Labormedizin und Pathologie der Mayo Clinic, das Vorhaben. 

Bevorstehende FDA-Zulassung

Das von Jaffe erwähnte Testverfahren beruht auf dem Prinzip des maschinellen Lernens. Es verwendet eindeutige und transparente Algorithmen, die mehrere Biomarker kombinieren, um das Fortschreiten einer Erkrankung bei chronischen kranken Patienten genauer zu messen. Voraussichtlich Anfang nächsten Jahres sollen zwei Numares-Tests die FDA-Zulassung erhalten, einer zur Beurteilung der Nierenfunktion und einer zur Messung des Herzrisikos.

Numares wurde 2004 als Spinn off der Universität Regensburg gegründet und verfügt über Firmensitze in Regensburg und in den USA. Das Unternehmen beschäftigt rund 60 Mitarbeiter. Der amerikanische Sitz wurde kürzlich von Boston ins texanische The Woodlands (nahe Houston) verlegt. Den Numares-Aufsichtsrat unterstützt seit 2019 Kathy Bates von den Mayo Clinic Laboratories als US-Beraterin.

Mayo Clinic ist eine US-amerikanische Non-Profit-Organisation mit Sitz in Rochester, Minnesota. Die Mayo-Klinik beschäftigt über 60.000 Mitarbeiter. Durch den nichtkommerziellen Hintergrund werden die erwirtschafteten Gewinne reinvestiert und kommen direkt oder indirekt den Patienten zugute. Auch das Bezahlungsmodell der Ärzte, die nicht wie üblich nach der Patientenanzahl, sondern pauschal bezahlt werden, soll eine individuelle Behandlung entsprechend den Patientenbedürfnissen sicherstellen. Die Mayo-Klinik wurde 2021 vom US-amerikanischen Newsweek-Magazin als bestes Krankenhaus der Welt eingestuft.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.