E-Health-Anbieter und Augenoptik-Spezialist kooperieren

Amir Parasta
Noch während seines Medizinstudiums gründete Dr. med. Amir Parasta im Jahr 2001 den E-Health-Spezialisten Epitop Medical GmbH. (Foto: Epitop)

Die strategische Kooperation zwischen den beiden Unternehmen Oculus Optikgeräte GmbH und Epitop GmbH ist bereits im Mai dieses Jahres vereinbart worden. Inzwischen hat sich die Zusammenarbeit konkretisiert.

Beide Unternehmen sind auf den Märkten der Augenoptik und Augenheilkunde langjährig bekannt und präsent. Oculus entwickelt und vertreibt komplexe Geräte für die Augenoptik und Ophthalmologie. Epitop positioniert sich als Anbieter in E-Health und Telemedizin, nicht nur in der Augenoptik. 

Die Produktpaletten beider Partner bieten Synergie-Möglichkeiten. Die sich ergänzenden Produkte sollen deshalb noch stärker miteinander verzahnt sowie digitale Lösungen aufeinander abgestimmt werden. Der gemeinsame Zugang zu beiden Märkten mit Augenoptik einerseits und der Ärzteschaft andererseits erscheint den Marktteilnehmern als gute Voraussetzung, um engmaschig vernetzt noch erfolgreicher zu agieren.

Hybride Versorgung von Epitop 

Beide Unternehmen definieren Telemedizin als eine Zusammenfassung jeglicher Anwendungen, die mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie die Unterstützung, Behandlung sowie Betreuung von Patienten und Kunden, auch über räumliche Distanzen hinweg, erlauben.

Auf der Münchner Fachmesse Opti 2022 hat Epitop eine neue Produktgeneration mit dem Schwerpunkt Hybride Versorgung vorgestellt, mit der die vernetzte Versorgung von Patienten und Kunden noch stärker in den Fokus rückt. Die mittlerweile vierte Generation der von Epitop betriebenen digitalen Plattform bündelt Leistungen und Fragestellungen von Augenoptikern sowie Augenärzten. Das soll die Kundenversorgung massiv verbessern. 

In der neuen Generation erweitert Epitop die bisherige Lösungspalette. So betreibt Epitop jetzt eine eigene E-Health Suite. Auf ihr basieren sämtliche digitalen Vernetzungslösungen – sowohl die unternehmenseigenen als auch die von integrierten Anbietern bis hin zu ehemaligen Mit- und Wettbewerbern. Das betrifft auch die elektronische Patientenakte (ePA) als zentrales Element für die vernetzte Gesundheitsversorgung und Telematikinfrastruktur.

Das 1895 gegründete mittelständische Familienunternehmen Oculus Optikgeräte GmbH wird heute in dritter und vierter Generation geführt. Für die Entwicklung und Produktion von über 150 verschiedenen Produkten Made in Germany sind rund 500 Mitarbeitende am Firmensitz im hessischen Wetzlar-Dutenhofen beschäftigt. 
Die Epitop GmbH wurde 2001 gegründet. Aktuell werden mehr als 70 fachbereichsübergreifende Netzwerke sowie jährlich über eine Million Falltransaktionen betreut. Damit betrachtet sich das Unternehmen als führenden Anbieter von stabilen E-Health-Lösungen. Unternehmenssitz ist Garching bei München. 

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.