Dentalspezialist fördert kindliches Technikinteresse

Kindergartenkinder bei Technikexperiment
Früh übt sich: Salzburger Kindergartenkinder experimentieren mit einem neuen Elektronikbaukasten. (Foto: © W&H Gruppe)

Vorausschauende Nachwuchsförderung: Ein Dentaltechnik-Hersteller ist Hauptsponsor einer „Spürnasenecke“ für Kindergartenkinder. Ziel ist es, schon Kinder im Vorschulalter für Elektronik und Informatik zu begeistern und ihnen technische Vorgänge ganz einfach zu erklären.

Der Mangel an geeigneten Fachkräften ist heute schon in fast allen Industriezweigen ein Problem, das sich in Zukunft durch geburtenschwache Jahrgänge weiter verschärfen wird. Doch was kann man als Unternehmen dagegen tun? Die W&H Gruppe ist ein in Bürmoos bei Salzburg ansässiges Dentaltechnik-Familienunternehmen mit rund 1.000 Mitarbietern. Es engagiert sich als Hauptsponsor einer „Spürnasenecke“ für Kindergartenkinder.

Technikinteresse früh wecken

In der Spürnasenecke, dem beliebten Forschungslabor für Kindergartenkinder, gehen die kleinen Spürnasen zusammen mit speziell dafür geschulten Pädagoginnen und Pädagogen auf Entdeckungsreise. Spielerisch wird dabei die Welt der Natur und Technik erkundet. Von leuchtenden LEDs über einen rotierenden Propeller bis hin zu einem autonom gesteuerten gibt es viel Spannendes zu entdecken. Mit neuen Experimenten aus der Elektronik und Informatik ermöglicht das Forschungslabor Kindergartenkindern im österreichischen Bundesland Salzburg erste Einblicke in die faszinierende Welt der Technik. Ausgestattet mit einem neuen Elektronikbaukasten stehen wichtige Grundlagen der Elektronik wie Stromkreise, Schalter und Stromleiter im Fokus ausgewählter Experimente. Zusätzlich lädt ein neuer Roboter dazu ein, Steuerungsanweisungen auszutüfteln und erste Schritte in der Programmierung zu machen.

„Die neuen Experimentiersets geben den kleinen Forscherpersönlichkeiten die Möglichkeit, spannende Aufgaben selbst auszuprobieren und so technische Vorgänge ganz einfach zu verstehen. Als Hauptsponsor ist uns ein besonderer Technikfokus der Spürnasenecke wichtig, denn wir sind davon überzeugt: Je früher man sich für Technik begeistert, umso leichter kommt man in unserer hoch technisierten Gesellschaft zurecht,“ erläutert W&H Vice President Human Resources Daniela Malata.

Nachwuchsförderung

Mit dem verstärkten Fokus auf die Bereiche Elektronik und Informatik bringt die Spürnasenecke technisches Wissen auf einfache Weise näher. „Die Kinder können in der Spürnasenecke nach Herzenslust experimentieren und sollen so ihre Begeisterung und ihr Talent für die Technik entdecken. Mit den neuen Experimenten ist es unser klares Ziel, den technischen Nachwuchs bereits frühzeitig zu fördern“, ergänzt die Personalchefin.