Das sind die Gewinner des Smart Home-Award 2016

Gruppenfoto: Alle Gewinner des SmartHome Awards 2016
Ausgezeichnete Ideen: Das sind alle Gewinner des SmartHome Awards 2016 (Foto: SmartHome Initiative Deutschland e.V.)

Vier Sieger, zwölf Gewinner: Die SmartHome Initiative Deutschland hat die diesjährigen Auszeichnungen vergeben. Die Awards werden in vier Kategorien verliehen: „Bestes Produkt, System oder Lösung“, „Bestes realisiertes Projekt“, „Bestes Start-Up Unternehmen“ und „Beste studentische Leistung“.

Neben dem Innovationsgrad und den Kriterien Energieeffizienz, Sicherheit, Komfort und Kompatibilität stand bei der Bewertung auch im Vordergrund, wie wichtig und gut vermarktbar die jeweilige Idee oder Lösung ist. Die Preisverleihung erfolgte vor rund 130 Gästen im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin.

Die Sieger der einzelnen Kategorien 2016

„Bestes Produkt, System oder Lösung“

1. Platz: „Water goes wireless“ – Wassermanagement SYR Connect I Hans Sasserath GmbH & Co. KG
Mit dem Programm „SYR Connect“ hat SYR als erster Hersteller im Bereich der Haustechnik zum Thema komplexes Wassermanagement einen Meilenstein gelegt. Hinter „Water goes Wireless“ verbirgt sich eine Technik, die für Armaturen mit integrierter, intelligenter Steuerungselektronik steht, die miteinander über das Internet kommunizieren.

2. Platz: „Loxone – Intelligent Wohnen ohne Cloud“ I Loxone Electronics GmbH
Loxone bietet das vollvernetzte, sich von alleine steuernde Zuhause, das ohne Internet, ohne Cloud, und ohne Handy funktioniert. Über einen Miniserver, der in den eigenen vier Wänden liegt, werden Heizung, Rollläden, Licht, Musik, Alarmanlage sowie andere Hausfunktionen automatisch so gesteuert, dass die Bewohner wie mit einem “Autopilot” leben können.

3. Platz „Busch-free@home“- Haussteuerung einfach wie nie I Busch-Jaeger
Vernetzte Gebäudesystemtechnik mit den Nutzenkriterien Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz soll mit „Busch-free@home“ jetzt für viele Kunden erschwinglich werden. Die Lösung ermöglicht eine intuitive Bedienung über eine Sprachsteuerung.

Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin (Foto: SmartHome Initiative Deutschland e.V.)
Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin (Foto: SmartHome Initiative Deutschland e.V.)

„Bestes realisiertes Projekt“
1.Platz: „Nutzerorientierte Gebäudetechnik im Firmengebäude“
Das Firmengebäude von Elsner Elektronik zeigt, dass es möglich ist, Gebäudetechnik auf einem hohen Energiespar- und Sicherheitslevel einzurichten und gleichzeitig Nutzern weitreichende Mitbestimmungsmöglichkeiten zu geben.

2. Platz: Das Hummel Systemhaus Smart Building
Das neue Firmengebäude der Hummel Systemhaus GmbH & Co. KG in Frickenhausen überzeugt durch ein außergewöhnliches Energiekonzept: Basierend auf einer Infrarotheizung wurden Energiemanagement, Speicherkonzept, intelligente Stromnutzung bis hin zu e-Mobility verbunden.

3. Platz: Ferienpark Winterberg – Buchungssystem steuert Heizung I NTT GmbH
Bei der Sanierung des Ferienparks Winterberg wurden Elektro-Nachtspeicheröfen durch Infrarotheizungen ersetzt. Die autarke Einzelraumregelung erfolgt durch EnOcean-Geräte und wird durch die Gebäudeleittechniksoftware mit Anbindung an das Online-Buchungsportal gesteuert.

„Bestes Start-Up Unternehmen“
1. Platz: CorDev GmbH, Zertifikat „Protected Privacy“
60 Prozent aller Smart Home-Nutzer sorgen sich um den Schutz ihrer Privatsphäre. Vor diesem Hintergrund hat die CorDev GmbH das Zertifikat „Protected Privacy“ entwickelt. Damit können sich die Hersteller, deren Geschäftsmodell nicht das Datensammeln ist, am Markt positionieren und ihren Kunden den Schutz ihrer Privatsphäre garantieren. Mit dem Prüfprozess und Zertifikat will CorDev ein Markthemmnis beseitigen und zum Wachstum des Smart Home Marktes beitragen.

2. Platz: ZP Zuhause Plattform GmbH – Urbaner Wohnraum wird smart
Die „Zuhause Plattform“ ist spezialisiert auf urbane Gebäude mit vielen Einheiten und vereint bisher getrennte Teilbereiche der Gebäudetechnik in einer Komplettlösung.

3. Platz: Betterspace GmbH, „Better Hotel“ – Die intelligente Heizungssteuerung
Das Betterspace-Team positioniert sich als Partner für nachhaltige Hotels. Dafür wurde im ersten Schritt die better.hotel Heizkörpersteuerung entwickelt, mit der alle Heizkörper im Hotel miteinander vernetzt und fortan automatisch und energieeffizient gesteuert werden. Damit soll der Energieverbrauch und der Ausstoß von CO2 um bis zu 31 Prozent sinken.

„Beste studentische Leistung“
1. Platz: Humanoide Roboter als Assistenzen im Smart Home und in der Pflege
Tilman Bock, TH Wildau
Das Projekt untersucht, wie für ältere Menschen die Verweildauer in der eigenen Wohnung durch den Einsatz von humanoiden Robotern in einer Smart Home Umgebung verlängert und die Abhängigkeit von menschlichen Helfern verringert werden kann. Das geschaffene System ist erweiterbar und soll so als Schnittstelle zu schon existierenden Systemen dienen. Das erstellte Konzept wird praktisch umgesetzt und evaluiert.

2. Platz: Das automatisierte Zimmer – auch beeinträchtigt besser leben
Christoph Sieland und André Lücking, Gymnasium Steinheim
In unserer Gesellschaft gibt es viele Menschen, die aus verschiedenen Gründen körperlich beeinträchtigt sind. Ziel dieses Projekts war es, diesen Menschen Hilfe anzubieten und damit die Lebensqualität zu verbessern. Alltägliche Aufgaben, wie das Lüften, die Temperatureinstellung oder die Einbruchsicherheit des Zimmers, werden vom Zimmer übernommen und unter dem Aspekt der Energieeffizienz benutzerfreundlich umgesetzt.

Annika Placke und Xiaoyu Wang von der Universität Siegen
Belegten den dritten Platz: Annika Placke und Xiaoyu Wang von der Universität Siegen (Foto: SmartHome Initiative Deutschland e.V.)

3. Platz: Virtueller Showroom für Smart Home Einsteiger & Interessierte
Annika Placke und Xiaoyu Wang, Universität Siegen
Gemeinsam mit Nutzern wurde in einem Workshop untersucht, wie man das Thema Smart Home für Endanwender verständlicher gestalten und welche Anforderungen und Inhalte man für ein geeignetes Informationskonzept ableiten kann. Zusätzlich wurden interessante und alltagsnahe Anwendungsbeispiele für Smart Home Produkte entwickelt. Als Ergebnis entstand der digitale Showroom www.was-ist-smarthome.de

Die SmartHome Initiative Deutschland
Die SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein Gewerke-übergreifender interdisziplinärer Bundesverband. Sie bietet Partnern aus Industrie, Groß- und Fachhandel, Handwerk, Versorgern, Wohnungs- und Sozialwirtschaft, Planern, Architekten, wie auch Forschung und Entwicklung eine marktorientierte Vernetzung und den permanenten Erfahrungsaustausch rund um die Wertschöpfungskette „SmartHome“. Die Mitglieder und Partner der Initiative repräsentieren die ganze Bandbreite der Gebäudeautomation: Elektro- und Informationstechnik, Elektronik, Medizintechnik, Industrie, Handel, Handwerk, Architektur, Forschung und Lehre. Der Wettbewerb wurde im Jahr 2011 von der SmartHome Initiative Deutschland ins Leben gerufen.