DAK-Apps für pflegende Angehörige

Person hält Smartphone mit geöffneter DAK-App in den Händen.
Kostenloser DAK-Pflegeguide für Versicherte aller Kassen (Foto: © fotolia.com / DAK)

Mit zwei neuen Online-Angeboten möchte die Krankenkasse DAK pflegende Angehörige entlasten. Die App “DAK-Pflegeguide” gibt praxisbezogene Tipps. Der DAK-Demenz-Coach hilft speziell beim Umgang mit demenziell erkrankten Menschen.

Die DAK-Gesundheit ist hierzulande nach eigenen Angaben die erste Kasse mit Angeboten dieser Art. In Deutschland leben fast drei Millionen Pflegebedürftige. Etwa zwei Millionen davon werden zu Hause und überwiegend von Angehörigen versorgt. Der DAK-Pflegeguide ist für Versicherte aller Kassen kostenlos in den App-Stores von Apple und Google (Android) erhältlich.

In der App sind zentrale Informationen für die Pflege zu Hause aufbereitet. Beispielsweise werden wichtige Handgriffe in Videos erklärt – etwa, wie man Pflegebedürftigen beim Aufstehen oder bei der Körperpflege hilft. Angehörige erfahren, wie ein Badezimmer ausgestattet werden kann, damit sich Pflegebedürftige möglichst selbstständig darin bewegen können. Ein Rechner ermittelt die individuellen Ansprüche auf Leistungen der Pflegekasse. „Uns ist wichtig, dass wir die Betroffenen mit möglichst alltagstauglichen Werkzeugen wie unserer App unterstützen,“ sagt Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit.

Digitalisierung genutzt

Die App ist sowohl für Pflegeneulinge als auch für Menschen mit Pflegeerfahrung geeignet. Wer persönliche Beratung sucht, findet über eine virtuelle Karte schnell den nächsten Pflegestützpunkt. „Die Digitalisierung bietet in allen Lebensbereichen neue Möglichkeiten. Die nutzen wir jetzt auch für die häusliche Pflege“, sagt Storm. „Wir haben den DAK-Pflegeguide speziell für Menschen entwickelt, die zwischen Familie, Beruf und Pflege schnell und einfach an Informationen kommen möchten.“

Das zweite neue Angebot der DAK-Gesundheit richtet sich gezielt an Menschen, die sich um demenziell erkrankte Angehörige kümmern. Eine Demenz ist auch für Familie und Freunde von Betroffenen eine Belastung. Das neue Online-Coaching vermittelt Wissen zu dieser Krankheit und gibt Hinweise, wie man den Alltag gemeinsam mit dementen Menschen gestalten kann. Ziel ist es, Betroffene und Angehörige zu entlasten und mehr Verständnis im Umgang miteinander zu erreichen.

Zertifizierter DAK-Pflegekurs

Der DAK-Demenzcoach ergänzt als neues Modul den Pflege-Coach der DAK-Gesundheit. Dies ist ein zertifizierter Pflegekurs, der online absolviert werden kann. Der Vorteil: Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflegekursen, die zu bestimmten Zeiten an einem Ort stattfinden, lässt sich der DAK-Pflegecoach jederzeit zu Hause absolvieren. Das ist gerade im stressigen Alltag pflegender Angehöriger eine große Entlastung. Der Kurs inklusive des neuen Demenz-Moduls ist kostenlos und richtet sich an DAK-Versicherte. Unter www.dak.de/pflegecoach kann man sich anmelden. Weitere Informationen und Angebote gibt es unter www.dak.de/pflege.