Bitmarck eröffnet Online-Geschäftsstelle

Softwareentwicklung bei der Bitmarck-Gruppe. (Foto: Bitmarck)

Der GKV-Dienstleister Bitmarck hat seine neue Online-Geschäftsstelle „bitGO_GS“ eröffnet. Mit bitGo_GS sollen verschiedene Abläufe und Prozesse bei den Kassen vereinfacht und vereinheitlicht werden. Medienbrüche sollen durch die jetzt mögliche ortsunabhängige elektronische Kommunikation reduziert werden.

Bei der Entwicklung des Produkts nahm das bei Bitmarck vorhandene Know-how in der Backend- und Frontendentwicklung eine zentrale Rolle ein. Das Ergebnis ist eine hoch integrative Lösung, die unter anderem die Anbindung an die Kernsoftware „iskv_21c“ und „21c|ng“ sichergestellt. Mit dieser Entscheidung einher geht auch die Marktfreigabe der Stufe 1 von „bitGo_KV“. In der vor dem Marktstart durchgeführten Pilotphase war bitGo_GS bereits bei der Audi BKK im Einsatz. Bei der Betriebskrankenkasse, die sich an der Entwicklung beteiligt hat, trägt die Lösung dazu bei, sowohl die Kommunikation mit den Versicherten als auch interne Prozesse zu optimieren.

Weitere Möglichkeiten rund um die neue Online-Geschäftsstelle bitGo_GS ergeben sich im Zusammenspiel mit den auf www.gkv-vernetzt.de vorgestellten Produkten und Lösungen. Schwerpunkt der Webseite sind Inhalte rund um das Thema Digitalisierung in der GKV: Vorgestellt werden hier digitale Lösungen aller Partner, mit denen Krankenkassen ihre Versicherten mit heute bereits existierenden Produkten und Diensten unterstützen können.

Die Essener Bitmarck-Unternehmensgruppe positioniert sich als Full-Service-Dienstleister in der GKV-Welt. Die rund 1.400 Mitarbeiter stellen neueste Technologien für das Kassenmanagement zur Verfügung. Getragen wird die Bitmarck-Gruppe von einer Gemeinschaft aus Betriebskrankenkassen, Innungskrankenkassen und Ersatzkassen.