500 Anbieter auf Cure-Marktplatz

Mediziner tippt am Computer
Mediziner bei Internet-Recherche: „Angebot und Nachfrage zusammenbringen“ (Foto: everythingpossible/123rf.com)

Der Alltag von niedergelassenen Ärzten und Zahnärzten ist nicht nur geprägt von einen hohen Verwaltungsaufwand, sondern auch von unübersichtlichen Beratungsangeboten. Das will der Online-Marktplatz „Cure“ ändern und expandiert.

Welche Praxissoftware passt am besten zu meinen Bedürfnissen? Wo kann ich günstig Verbrauchsmaterial bestellen? Brauche ich eine Praxiswebseite? Wer kann mich bei der Praxis-Erweiterung beraten? Das sind Fragen, die sich Praxisinhaber in ihrem Berufsalltag stellen. Antworten darauf erhalten sie von vielen Seiten, aber häufig ist es völlig undurchsichtig, wie objektiv die Beratung ist, ob der Berater wirklich mit der Problematik vertraut ist und welche Kosten entstehen.

„Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, was hier schnell und unkompliziert helfen könnte und wie wir Transparenz schaffen können. So ist die Idee zum Cure Marktplatz entstanden. Auf einer digitalen Plattform wollen wir Angebot und Nachfrage zusammenbringen. Von Praxisgründung bis Personalsuche, von Praxisoptimierung bis Steuerberatung oder von der Praxissoftware bis zum Praxismarketing“, erläutert Cure Finance CEO Martin Buhl.

Der im vergangenen Jahr gestartete Marktplatz ermöglicht eine einfache Suche nach Kategorie und/oder Region. Praxisinhaber können sich deutschlandweit über Services und Produkte informieren und direkt Kontakt zu Anbietern aufnehmen – ohne Registrierung und kostenfrei. Aktuell können rund 500 Berater und Unternehmen in 15 Kategorien auf der Plattform ausgewählt werden. Neben der Suche können Heilberufler auch Bewertungen und Erfahrungsberichte abgeben, was anderen Praxisinhabern wiederum zusätzlich Orientierung und Entscheidungshilfe bieten kann.

Zentrale Anlaufstelle

Ziel der Gründer ist es, den Marktplatz als zentrale Anlaufstelle im Gesundheitsmarkt zu etablieren. Für die nächsten Monate sind weitere Ausbaustufen der Plattform geplant. Er steht allen Anbietern und Akteuren des Gesundheitssystems kosten- und provisionsfrei offen.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.