Wichtiges Router-Update für Fritzbox

AVM Routermodell Fritzbox 7490
Das aktuelle Topmodell Fritzbox 7490 erhält ab sofort das Router-Betriebssystem FritzOS 6.60. (Foto: AVM)

Der Hersteller AVM hat ein Firmware-Update für die aktuelle Fritzbox 7490 veröffentlicht: Ab sofort steht das Betriebssystem in der Version 6.60 bereit. Ab 1. August 2016 erhalten auch Fritzbox-Nutzer mit einem Kabelanschluss das Update, sofern sie das ab diesem Tag frei erhältliche Modell 6490 Cable besitzen. Damit hält sich AVM an das Versprechen, zum Beginn der Routerfreiheit auch für den Kabelanschluss passende Geräte anzubieten.

Besonders interessant am Firmware-Update ist die neue WLAN-Hotspot-Funktion: Mit „Fritz Hotspot“ gibt es ab sofort die Möglichkeit, eine individuelle Startseite mit eigenem Logo und Text zu erstellen. Außerdem kann der Gastnetz-Anbieter rechtliche Hinweise zur Nutzung des Hotspots vom Nutzer bestätigen lassen. AVM hat hier all jene im Blick, die einen öffentlichen Hotspot betreiben möchten, etwa Arztpraxen.

Bessere Internettelefonie, mehr Tempo

Laut AVM bringt das Update außerdem Verbesserungen im Bereich der Internettelefonie. Diese soll in deutlich besserer Qualität möglich sein. Auch bei gleichzeitiger Datenübertragung soll sich die Sprachqualität steigern und die Verbindung noch schneller hergestellt werden. Darüber hinaus verspricht AVM mit Hilfe von DNS-Optimierung schnelleres Surfen, Streaming und Gaming. Wer bei der Telekom den Dienst MagentaCloud nutzt, kann diesen künftig als Quelle in den Fritz!Mediaserver einbinden.

Detaillierte Informationen über das neue Router-System Fritz!OS 6.60 liefert AVM auf der Übersichtsseite. Wie gewohnt kann man das Update entweder aus dem Menü der Fritz!Box anstoßen oder zuerst die Datei vom ftp-Server laden und sodann manuell durchführen.

Info
Sie möchten einen WLAN-Hotspot in ihrer Praxis oder Klinik anbieten? Bitte lesen Sie hierzu auf mednic.de auch unseren Beitrag zum Thema Störerhaftung.