Virtueller Gesundheitscoach ist äußerst beliebt

Workout-Equipment, Obstkorb und ein Tablet-PC
Die Techniker-Krankenkasse unterstützt mit virtuellen Trainingsangeboten die Fitness und Ernährungsgewohnheiten ihrer Mitglieder. (Foto: © StockPhotoPro / fotolia.com)

Knapp eine halbe Million Menschen hat bereits den von der Techniker Krankenkasse (TK) angebotenen, virtuellen Gesundheitscoach im Internet genutzt. Die Coaches der TK helfen mit acht bis 14 Wochen dauernden Programmen dabei, sich zu informieren, persönliche Gesundheitsziele zu erreichen und das persönliche Wohlbefinden schrittweise zu verbessern.

Beliebt sind die virtuellen Trainer nach Einschätzung der Krankenkasse vor allem, weil sie jederzeit und überall verfügbar sind. Mit einer neuen, überarbeiteten Ausgabe ist es jetzt möglich, die Inhalte verschiedener Coaches gleichzeitig zu verwenden und direkt auf Tipps und Trainings zuzugreifen. Durch die Antwort auf persönliche Gesundheitsfragen am Anfang des Programms passt es sich den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer an.

Kombinationsmöglichkeiten

„Wer sich beispielsweise zu wenig bewegt und zugleich falsch ernährt, weiß oft nicht, wo er anfangen soll“, berichtet TK-Projektleiterin Dr. Nicole Knaack. Hier bietet der TK-Gesundheitscoach sowohl den richtigen Einstieg, als auch das passende Programmangebot. Vom Angebot profitieren besonders auch Menschen, die zusätzlich von Stress geplagt sind, unter einer Allergie leiden oder mit einer Erkrankung wie Diabetes leben müssen. „Der besondere Vorteil unserer neuen Anwendung liegt in der Kombination der verschiedenen Programme und in der Mobilität. So steht mein persönlicher Trainer mir stets zur Seite und fordert mich in wöchentlichen Challenges auch heraus“, erklärt Knaack.

Genutzt werden kann der virtuelle Coach der TK für folgende Anliegen: die Fitness steigern, die Ernährung verbessern, das Gewicht reduzieren und halten, das Wohlbefinden verbessern, einem möglichen Burnout vorbeugen, den Stress bewältigen, das psychisches Befinden allgemein verbessern, Diabetes managen, weniger unter Kopfschmerzen leiden.

So funktioniert der virtuelle Coach der Techniker Krankenkasse:
Die Teilnehmer loggen sich über PC, Tablet oder Smartphone ein und beantworten zunächst einmal einige Fragen zu ihrer eigenen Gesundheit, damit das Programm mögliche Gesundheitsprobleme und die individuellen Ziele lernen kann. Im nächsten Schritt durchlaufen sie Woche für Woche individualisierte Trainingsbausteine, die jeweils aus Informationen und Videos, persönlichen Übungen und der Dokumentation der selbst gesteckten Gesundheitsziele sowie der erreichten Erfolge bestehen. Das Angebot ist für TK-Mitglieder kostenfrei. Nicht-Mitglieder können einen kostenlosen Testzugang erhalten, der zeitlich begrenzt ist. Webseite: www.ecoach.tk.de