Tablet-PC speziell für Arztpraxen

Arzt arbeitet mit Tablet-PC
Tablet-PC im Praxiseinsatz: Liste der Wünsche war lang (Foto: © s_l/fotolia.com)

Der deutsche Anbieter Meyer-Wagenfeld offeriert ab sofort einen Tablet-PC speziell für Arztpraxen. Der mobile PC namens „PraxisTAB“ wertet Anamnesefragen aus und informiert die Patienten ausführlich über das Leistungsspektrum der Praxis. Die Handhabung des Gerätes ist auch für Patienten geeignet, die nur wenig Erfahrung mit mobilen Endgeräten haben.

Um zu erfassen, was sich Ärzte von einem Tablet-PC wünschen, hat Meyer-Wagenfeld zunächst zunächst die potentiellen Anwender befragt. Die Umfrage ergab eine ausführliche Wunschliste mit folgenden “Kernanforderungen”:

  • Implementierung unterschiedlicher Fragebögen
  • Papierlose Praxis
  • Verbesserter Workflow
  • Steigerung der Selbstzahlerleistungen
  • Bedarfsgerechte Patienteninformation
  • Imagesteigerung der Praxis

Nach einer etwa einjährigen Entwicklungsphase entstand daraus das jetzige Angebot, das sämtliche Wünsche erfüllt. Es handelt sich dabei um ein Instrument, das vor allem von den Praxismitarbeiterinnen genutzt wird.

Mit Hilfe des PraxisTAB ist eine papierlose Bearbeitung der GOÄ´s möglich. Der Patient klickt sich zunächst durch den Anamnesebogen und erhält anschließend Informationen, die genau auf seine aktuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Auf spielerische Weise wird er durch das Leistungsspektrum der Praxis geführt.

Selbstzahlerleistung wird direkt gebucht

Hat er sich für eine Selbstzahlerleistung entschieden, unterschreibt er den Behandlungsvertrag direkt auf dem Display des PraxisTABs. Eine daraus generierte PDF-Datei wird an die Praxis übermittelt und kann anschließend in der Patientenakte gespeichert werden. Auch der Patient kann auf Wunsch ein Abrechnungs-PDF an seine E-Mail-Adresse geschickt bekommen.

Das PraxisTAB kann als alleiniges Tool oder als Ergänzung zu einem bereits vorhandenen Wartezimmer-TV eingesetzt werden. Das Gerät ist sturzsicher und kann auf Wunsch mit einer Diebstahlsicherung versehen werden. „Wir wollten den Praxen etwas an die Hand geben, das zum einen die Praxisabläufe optimiert und zum anderen die Patienten über das Leistungsspektrum sowie über interessante Gesundheitsthemen informiert“, erläutern Nadine Dyck und Tristan Söhngen, Produktentwickler des Unternehmens.

INFO
Seit über 80 Jahren beliefert das Unternehmen Meyer-Wagenfeld aus Espelkamp niedergelassene Ärzte mit Praxisdrucksachen. Beginnend mit Standardformularen für den Praxisalltag entwickelt das Unternehmen auf die Branche ausgerichtete Marketingkonzepte. Meyer-Wagenfeld betreut nach eigenen Angaben über 40.000 Arztpraxen in Deutschland.