Schnellere Entscheidungen im klinischen Behandlungspfad

Auf Basis von künstlicher Intelligenz soll das neue System Ärzte im klinischen Behandlungspfad unterstützen. (Foto: MH - Fotolia.com)

Ärzten bei diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen im klinischen Behandlungspfad unterstützen soll ein neues System von Siemens Healthineers. Der so genannte AI-Pathway Companion basiert auf künstlicher Intelligenz (KI). Er  unterscheidet sich laut Hersteller von vielen anderen Anwendungen im Gesundheitsmarkt, die Arbeitsabläufe einzelner klinischer oder administrativer Abteilungen effizienter gestalten sollen. Der AI-Pathway Companion hingegen soll Ärzten dabei helfen, die Abläufe entlang des Behandlungspfades und damit den Erfolg der Patientenbehandlung insgesamt zu optimieren.

Auf Basis von Datenintegration und KI liefert der AI- Pathway Companion Ärzten in interdisziplinären Boards den Behandlungsstatus des jeweiligen Patienten. Auf dieser Basis macht das System Vorschläge für die weiteren Schritte. „Mit dem AI-Pathway Companion stellt Siemens Healthineers ein klinisches Entscheidungsunterstützungssystem der nächsten Generation vor, das Ärzten hilft durch künstliche Intelligenz Arbeitsabläufe zu standardisieren und zu beschleunigen“, sagt Yan Beynon, Leiter Digital Services bei Siemens Healthineers.

Datenschatz nutzen

Die ständig steigende Anzahl medizinischer Patientendaten könnte eigentlich zu personalisierter und effizienter Diagnostik und Therapie führen, mit anderen Worten zu Präzisionsmedizin. Gesundheitsdaten, die zum Beispiel aus klinischen Untersuchungen, Laborbefunden, Genetik und Bildgebung resultieren, bleiben jedoch häufig isoliert. is. Diese ungenügende Datenintegration führt nach Einschätzung von Siemens Healthineers unter anderem zu Verschwendung und Fehlern im klinischen Ablauf sowie zu Überversorgung. Als Folge dieser Entwicklung befürchtet das Unternehmen mangelhafte Patientenversorgung und Budgetüberschreitungen.

Muster erkennen

Das neue System arbeitet Basis auf von Datenintegration und KI-Technologien zur Erkennung von Mustern und Regularitäten in Daten. Die Patientenhistorie, die Ergebnisse aus Bildgebung, Labor, Pathologie und Genetik sowie aus klinischen Studien werden von dem System zusammengefasst und die Daten ausgewertet. Auf dieser Basis liefert das System unter Berücksichtigung der Behandlungsrichtlinien den Status des Patienten im Behandlungspfad und schlägt die nächsten Schritte vor. Eine intuitive Benutzeroberfläche soll es Ärzten ermöglichen, die Ergebnisse mit ihren Patienten zu diskutieren und gemeinsam Entscheidungen über das weitere Vorgehen zu treffen.

Erste Anwendung kommt

Das System wurde zusammen mit Ärzten und Institutionen in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, UK und den USA entwickelt. Nun wurde der AI-Pathway Companion auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA 2018) in den USA erstmals vorgestellt. Die erste klinische Anwendung des Systems ist für Prostatakrebs geplant.