Reha GmbH lagert IT-Betrieb aus

Reha Druckcenter in Saarbruecken
Mehr Zeit für Kernaufgaben: Druckcenter der Reha GmbH in Saarbrücken (Foto: Reha GmbH)

Das Sozialunternehmen Reha lagert seine zentralen IT-Dienste an Prego Services aus. Dadurch sollen die IT-Kosten sinken und mehr Zeit für die Kernaufgaben bleiben.

Die Reha GmbH mit Hauptsitz in Saarbrücken widmet sich der beruflichen und sozialen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Dazu betreibt das Unternehmen vier Werkstätten im Saarland, in denen Dienstleistungen in den Bereichen Druck, Marketing und Logistik erbracht werden. Außerdem bietet die Reha ein breit angelegtes Förderungsangebot sowie betreutes Wohnen und unterstützt ihre behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Integration in den ersten Arbeitsmarkt.

Ihre IT-Systeme betrieb die Reha GmbH bislang dezentral auf die unterschiedlichen Standorte des Unternehmens verstreut, den Support übernahmen verschiedene externe Dienstleister. Um die Kosten im IT-Betrieb zu senken und Support aus einer Hand zu erhalten, hat Reha nun den IT-Dienstleister Prego Services damit beauftragt, zentrale Teile der IT zu hosten.

In seinem ISO-zertifizierten Rechenzentrum in Saarbrücken wird Prego Services künftig unter anderem die E-Mail-, Groupware- und ERP-Systeme sowie File-Server und Datenbanken der Reha GmbH betreiben und durch Weiterentwicklung, Support und Patch-Management betreuen. Der Projektstart ist bereits erfolgt, derzeit bereitet der IT-Dienstleister die Migration der Systeme vor.

Zeitgewinn als Ziel

Reha-Geschäftsführer Rüdiger Clemens betrachtet die strategische Entscheidung als guten Weg, die IT-Kosten senken zu können und sich besser auf Kernaufgaben konzentrieren zu können. Karl-Heinz Detzler, Fachbereichsleiter Infrastruktur bei Prego Services in Saarbrücken, sieht sich darin bestätigt, dass mittelständische IT-Dienstleister wie sein Unternehmen eine attraktive Alternative zum Eigenbetrieb der IT bieten können.