Philips bringt smarten Schnuller

Schnuller von Philips
Der Hersteller Philips Avent versichert, dass der smarte Schnuller eine „Saugerakzeptanz von 98 Prozent“ aufweist. (Foto: Philips Avent)

Eine mangelnde Luftzirkulation kann bei empfindlicher Babyhaut zu Irritationen und Trockenheit führen. Um dieses Problem zu lösen, bringt Philips Avent jetzt den „ultra air Schnuller“ auf den Markt.

Er ist nicht vernetzt, aber – so verspricht der Hersteller – dennoch smart: Der neue „ultra air Schnuller“ verfügt über vier große Luftlöcher, wodurch die Auflagefläche sehr gering ist. Luftdurchlässigkeit ist folglich gewährleistet. Ein weiterer Pluspunkt für die sehr junge Nutzergruppe: Das sanfte Saugerschild sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. „Der Philips ultra air Schnuller beruhigt und tröstet kleine Weltenentdecker“, erklärt Marcella Vermeij, Marketing Managerin Avent bei Philips. „Durch die extra großen Löcher ist er luftig leicht, die Kleinen spüren den Schnuller kaum“, so Vermeij weiter.

Kiefergerechter Sauger

Um Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer zu vermeiden, berücksichtigt der Philips-Schnuller mit einem kiefergerechten Sauger die natürliche Entwicklung von Gaumen, Zähnen und Zahnfleisch. Der Schnuller ist BPA frei sowie geschmacks- und geruchsneutral. Für ein sicheres Sterilisieren in der Mikrowelle und den hygienischen Schutz sorgt die transparente Box. Die einfarbigen oder mit bunten Motiven verzierten Schnuller für Jungen und Mädchen im Alter von 0-6 und 6-18 Monaten sind ab sofort zum Preis von rund sieben Euro im Doppelpack erhältlich.

1 Verweis

  1. Philips bringt smarten Schnuller - GesundheitsPortal.Bayern

Kommentare sind deaktiviert.