Online-Buchungsportal für Akutkliniken expandiert

Blick in modernen Klinikflur
Klinikflur: Ab sofort sind alle Asklepios Reha-Einrichtungen an das Rehabetten-Portal angeschlossen (Foto: © whyframeshot/fotolia.com)

Das Rehabetten-Portal ermöglicht Akutkliniken eine transparente Kapazitäten-Prüfung und Reservierung von Anschlussheilbehandlungen in Reha-Einrichtungen. Mit dem Rollout der vom Berliner E-Health-Spezialisten Samedi umgesetzten Online-Lösung in allen Reha-Kliniken der Asklepios-Gruppe sind ab sofort über 100 weitere Einrichtungen an das Portal angeschlossen.

Das Rehabetten-Portal ist als Kommunikationsmedium zwischen Zuweiser und Reha-Klinik konzipiert. Dadurch sollen organisatorische Prozesse vereinfacht werden -parallel soll sich die Planungssicherheit für alle Beteiligten verbessern.

Ab sofort sind neben den MediClin Reha-Einrichtungen auch die Asklepios Reha-Kliniken an das Betten-Portal angeschlossen: „Die Einweisung von Patienten ist häufig fehleranfällig und organisatorisch aufwändig. Das Rehabetten-Portal ermöglicht uns nun eine einfachere, klar strukturierte Koordination mit Akutkliniken. Das erhöht die Planungssicherheit für uns, aber auch für unsere Akutkliniken und natürlich unsere Patienten“, erläutert Jan Hecht von der Asklepios Klinik am Kurpark Bad Schwartau.

Anbindung an Klinikinformationssystem

Das Mehr an Transparenz soll die Auslastungssteigerung in den Reha-Einrichtungen verbessern, während der Erfassungsaufwand sinkt und die Fehlerquote minimiert wird. Der gesamte Reservierungsvorgang von der Echtzeit-Kliniksuche über die Reservierungsanfrage und Übermittlung AHB-relevanter Patientendaten bis hin zur Buchungsbearbeitung und Prüfung von Statusupdates findet medienbruchfrei in einem Portal statt. Aufgrund der Anbindung an das Klinikinformationssystem können Patientendaten dabei direkt aus dem KIS ins Rehabetten-Portal übertragen werden. Der Effekt: Die Administration von Parallelanfragen wird vereinfacht, Prozesse werden schlanker. So hilft die digitale Lösung dabei, die Patienten schneller und gezielter zu versorgen.

Asklepios ergänzt Online-Konzept

Aktuell sind 60 Akutkliniken im Online-Portal als Zuweiser vorhanden. Sie können freie Kapazitäten tagesaktuell und parallel in 40 verschiedenen Reha-Einrichtungen prüfen. Jederzeit können sich auch neue Einweiser über das Portal registrieren. Auch erste Krankenkassen nutzen den Online-Service für ihre Versicherten. Künftig sollen weitere Versicherungen angebunden und auch Reha-Häuser außerhalb der Asklepios Gruppe in das Portal aufgenommen werden.

Um allen Datenschutzvorschriften gerecht zu werden, erfolgt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. „Diese hochsichere, transparente Vernetzung und medienbruchfreie Kommunikation ist einzigartig im Markt und bildet die Basis einer effizienten intersektoralen Zusammenarbeit über die Krankenhausmauern hinweg“, sagt Samedi-Geschäftsführer Professor Dr. Alexander Alscher.