Neuer Aufsichtsrat beim ZTG

Portraitfotos des neuen ZTG-Aufsichtsrates 2016
ZTG-Aufsichtsrat 2016 (v.l./oben): Barbara Hofmann, Matthias Blum, (v.l./unten) Günter van Aalst, Dr. Michael Schwarzenau (Foto: ZTG)

Mit einem neuen Aufsichtsrat und veränderten, organisatorischen Strukturen will das ZTG – Zentrum für Telematik und Telemedizin in Bochum sein Profil schärfen.Das ZTG will sich mit den Veränderungen insbesondere für die anstehenden Herausforderungen rüsten, die bei der Umsetzung des E-Health-Gesetzes und mit dem Aufbau einer Telematikinfrastruktur für das Gesundheitswesen in NRW anstehen.

Der neue Aufsichtsrat der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH hat sich am Mitte März 2016 zur konstituierenden Sitzung getroffen. In den Aufsichtsrat wurden von den ZTG-Gesellschaftern folgende Persönlichkeiten berufen:

– Barbara Hofmann, Landesverband BKK Nordwest
– Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)
– Günter van Aalst, Leiter der TK-Landesvertretung Nordrhein-Westfalen
– Dr. Michael Schwarzenau, Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Darüber hinaus wird der Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landtages NRW in Kürze eine Vertreterin oder einen Vertreter in den ZTG-Aufsichtsrat entsenden. Die Aufsichtsräte wählten Dr. Michael Schwarzenau zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Günter van Aalst zu seinem Stellvertreter.

Die Wahl des Aufsichtsrates fällt zusammen mit einer Neuausrichtung des ZTG, das seit Anfang 2016 von der nordrhein-westfälischen Landesregierung institutionell gefördert wird (mit 1,35 Millionen Euro im Jahr 2016). Das ZTG ist bundesweit als Kompetenzzentrum für die Einführung von nutzerinnen- und nutzerorientierten Telematik- und Telemedizinanwendungen anerkannt und langjähriger Projektträger der Landesinitiative eGesundheit.nrw (ztg-nrw.de; egesundheit.nrw.de).

Geschäftsführer Beckers und Treinat

Der Aufsichtsrat beschloss ebenfalls, dass das ZTG künftig von den beiden Geschäftsführern Rainer Beckers (Schwerpunkt Telemedizin) und Lars Treinat (Schwerpunkt Telematik) geleitet wird. Das Gremium würdigte darüber hinaus ausdrücklich die herausragende Rolle des langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Manfred Zipperer, der das ZTG über zehn Jahre lang erfolgreich mitgestaltet hat.