Mehr Sicherheit auf Knopfdruck

Notrufeinrichtung Disty-guard am Hosengürtel
Disty-guard wiegt 68 Gramm und wird am Gürtel oder an der Bekleidung getragen. (Foto: Disty Communications)

Als Zusatzgerät für schnurlose Telefone eignet sich das neue Produkt disty-guard für Senioren, hilfsbedürftige und alleinstehende Personen.

Überall dort, wo Sicherheit und im Ernstfall schnelle Hilfe gefordert sind, kommt disty-guard zum Einsatz. In Notsituationen wird mit einem einfachen Knopfdruck Hilfe angefordert – der Träger hat damit die Gewissheit, dass im Notfall schnell Hilfe kommt.

Disty-guard funktioniert wie eine einfach zu bedienende Freisprecheinrichtung: Durch Knopfdruck wird ein Telefonanruf zu einer von bis zu fünf programmierten Rufnummern ausgelöst. Ein starkes Mikrofon überträgt selbst leise Stimmen und Umgebungsgeräusche. Über den integrierten Lautsprecher können die hilfsbedürftigen Menschen das Gegenüber klar und deutlich hören. Zusätzlich kann disty-guard durch einen integrierten Beschleunigungssensor Stürze erkennen. Sollte sich die Person innerhalb einer einstellbaren Zeit nicht wieder bewegen, löst das Gerät in diesem Fall automatisch einen Notruf an die gespeicherten Rufnummern aus.

Disty-guard wird über das DECT/GAP-Protokoll an der Basis eines handelsüblichen, schnurlosen Telefons angemeldet und funktioniert dann wie ein weiteres Mobilteil mit einer Reichweite von bis zu 50 Metern in Gebäuden und bis zu 300 m im Freien. Der integrierte Akku bietet Leistung für vier Tage. Das Gehäuse ist wasser- und staubdicht nach IP65-Norm. Das Produkt des deutschen Herstellers Disty Communications aus Kiel wiegt 68 Gramm und wird am Gürtel oder an der Bekleidung getragen. Damit fällt das Notrufsystem nicht zur Last und ist jederzeit verfügbar.

Verschiedene Versionen

Disty-guard gibt es in zwei Varianten: Das Produkt „disty-guard Direktruf“ kann fünf Rufnummern von vertrauten Personen speichern. Per Knopfdruck werden diese nacheinander angewählt bis ein Gespräch zustande kommt und der Empfänger den Notruf mit einem Tastendruck bestätigt. Letzteres bietet die Sicherheit, dass beim Erreichen eines Anrufbeantworters der Wählvorgang nicht abgebrochen wird.

Bei dem Modell „disty-guard Notruf“ ist die Rufnummer der MEBO Notruf-Serviceleitstelle fest einprogrammiert. Dort sitzen jeden Tag rund um die Uhr speziell geschulte Personen, die den Ernst und Umfang der Notlage erkennen und Rettungsdienst, Polizei oder Familienmitglieder informieren.