Krankenkasse setzt auf Videoberatung

Videoberatung bietet mehr Flexibilität (Foto: Fizkes/123rf.com)

Ein neues digitales Kommunikationsangebot bietet die AOK Sachsen-Anhalt jetzt ihren Versicherten an. Sie können sich seit Kurzem via Video beraten lassen.

Bei Fragen rund um die Kranken- und Pflegeversicherung steht den Versicherten der AOK Sachsen-Anhalt neben der Beratung im Kundencenter auch die digitale Kontaktmöglichkeit zur Verfügung. Genau wie im Kundencenter soll die Beratung individuell und vertraulich erfolgen. Zudem soll der digitale Draht zur Krankenkasse den Versicherten mehr Flexibilität bieten. Sie können das persönliche Gespräch mit Kundenberatern und Kundenberaterinnen der Krankenkasse auch dann nutzen, wenn gesundheitliche Gründe, zeitliche Einschränkungen oder beispielsweise ein Urlaub den Besuch eines Kundencenters verhindern würden.

Um sensible Informationen von Versicherten auch im digitalen Kontakt bestmöglich zu schützen, setzt Krankenkasse auf hohe Datensicherheit. Mit der die Videosprechstunde arztkonsultation.de nutzt sie eine Lösung, die für den Einsatz in der Gesundheitsversorgung zugelassen und mit dem Gütesiegel ips (internet privacy standards) zertifiziert ist.

Um das Angebot nutzen zu können, müssen die Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt zunächst einen Termin vereinbaren. Dazu steht eine spezielle Website mit einem Online-Kalender zur Verfügung. Neben der Auswahl eines Zeitpunkts ist dabei lediglich die Angabe von Namen, Geburtsdatum, E-Mail und Telefonnummer erforderlich. In der Regel sind Termine auch kurzfristig verfügbar. Zu den technischen Voraussetzungen für die Nutzung der Videoberatung zählen ein gängiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone) mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung.