Kostenloser Online-Zugang zu Pschyrembel für 25.000 Internisten

Die 25.000 Mitglieder der DGIM können ein Jahr lang kostenlos Pschyrembel Online nutzen. (Foto: utah778 - Fotolia.com)

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) und der Verlag De Gruyter kooperieren. Im Rahmen dieser Partnerschaft erhalten alle rund 25.000 Mitglieder der DGIM freien Zugang zur vor kurzem neu aufgesetzten Datenbank Pschyrembel Online. Das Angebot läuft seit Oktober und gilt für ein Jahr.

„Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder für ein Jahr Pschyrembel Online kostenfrei nutzen können“, sagt Professor Dr. med. Dr. h.c. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM aus Kiel. Es sei der Fachgesellschaft ein Anliegen, ihren Mitgliedern den Zugang zu aktuellem medizinischem Wissen schnell und einfach zu ermöglichen – die Datenbank passe daher hervorragend zum Angebot der Gesellschaft.

Der Pschyrembel ist seit 125 Jahren das Standardwerk unter den medizinischen Wörterbüchern. Mit der Datenbank Pschyrembel Online können Ärzte, Studierende und medizinisches Fachpersonal auf über 60.000 Artikel zugreifen. Das funktioniert wahlweise über die Webseite oder mobil über die Pschyrembel-App, die für iOS und Android erhältlich ist.

Die Datenbank soll sich durch eine nutzerfreundliche, intuitive und fehlertolerante Suche auszeichnen. Alle Artikel können mit Hilfe des neuen Medizin-Thesaurus optimal erschlossen werden. Verlinkungen innerhalb der Artikel sowie zu relevanten externen Quellen und Leitlinien sollen die Arbeit zusätzlich erleichtern.

Seit Oktober gibt es darüber hinaus alle Inhalte aus Herold Innere Medizin 2017 auf Pschyrembel Online als zusätzliches Modul. Weitere Module sind geplant, beispielsweise in den Bereichen Arzneimittel oder Laborwerte. Auch die multimedialen Inhalte sollen kontinuierlich erweitert werden.

Testzugang zu Pschyrembel 

„Pschyrembel Online bietet aktuelles gesichertes medizinisches Fachwissen und trägt damit der rasanten Entwicklung in der Medizin Rechnung“, sagt Dr. Till Meinert, Senior Editorial Director bei De Gruyter und ergänzt: „220 Fachärzte haben bislang rund 60.000 Artikel verfasst. Diese werden von einem Redaktionsteam überprüft und sukzessive aktualisiert.“ Durch die Partnerschaft mit der DGIM werde Pschyrembel Online den Mitgliedern nun für ein Jahr zur Verfügung gestellt, um auf diese Weise das neue Produkt noch besser im Markt bekannt zu machen. Bei De Gruyter habe man in den vergangenen zwei Jahren sehr viel Arbeit in die Produktentwicklung gesteckt und hoffe auf ein positives Feedback von den DGIM-Mitgliedern. Weitere Informationen sowie ein siebentägiger Testzugang finden sich auf pschyrembel.de.