Großes Interesse an Klinik-Digitalisierung

Medizin-Utensilien und Smartphone
Fachkonferenz: Die Zukunft im Krankenhaus ist digital (Foto: Sensay / photocase.de)

Mehr als hundert Teilnehmer zählte der Fachkonferenz „Das digitale Krankenhaus“ in Nürnberg. Sie informierten sich anhand von Praxisbeispielen, wie die Digitalisierung im Klinikbereich – richtig eingesetzt – klare Vorteile bringt.

Bereits das dritte Jahr in Folge haben das Managementforum Starnberg und die Managementberatung Unity im Dezember 2018 zur Fachkonferenz „Das digitale Krankenhaus“ geladen. Über 100 Teilnehmer folgten der Einladung an den Flughafen Nürnberg, darunter vor allem Klinikdirektoren, CIOs, IT-Leiter von Krankenhäusern und Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Medizintechnik – sowie einen der ersten CDOs Deutschlands.

„Unser Ziel ist es, die Digitalisierung in den Krankenhäusern weiter voranzutreiben. Die Konferenz bietet den Akteuren der Branche die Gelegenheit, sich auszutauschen und neue Impulse für die Zukunft mitzunehmen. Dass diese Zukunft digital wird, steht außer Frage. Wer die Herausforderungen der Digitalen Transformation jetzt angeht, wird als Gewinner aus dem Wandel hervorgehen“, erklärte Unity-Vorstand Tomas Pfänder.

Beispiel aus Luxemburg

Mit erfolgreich umgesetzten beispielen aus der Praxis sollte die Veranstaltung den Teilnehmern die Angst vor dem digitalen Wandel nehmen. „Richtig eingesetzt bringt die Digitalisierung enorme Vorteile – etwa mehr Zeit für die Kernaufgaben einer Klinik, nämlich Behandlung und Pflege der Patienten“, erläutert Meik Eusterholz, Unity-Geschäftsfeldleiter Healthcare. Gemeinsam mit zwei Vertretern des CHEM (Centre Hospitalier Emile Mayrisch) in Luxemburg stellte er das gemeinsame Projekt zum Neubau des Südspidols vorgestellt, bei dem die Digitalisierung eine zentrale Rolle spielt. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv.

Die nächste Fachkonferenz „Das digitale Krankenhaus“ findet am 11. und 12. Dezember 2019 voraussichtlich in Köln statt.