Digitale Begleitung für Menschen mit Multipler Sklerose

Eine neue App soll künftig zum digitalen Begleiter für Menschen mit Multipler Sklerose werden. (Foto: kantver/123rf.com)

Eine digitale Begleitung für Menschen mit Multipler Sklerose (MS) hat Temedica gemeinsam mit Roche entwickelt. Die neue App „Brisa“ soll möglichst vielen der rund 240.000 von MS Betroffenen in Deutschland helfen, ihren Alltag zu bewältigen.

Die kostenlose App wurde als digitaler Begleiter für Menschen mit MS konzipiert. Sie soll Patientinnen und Patienten unabhängig von ihrer Behandlung dabei unterstützen, ihren persönlichen Krankheitsverlauf zu messen und Veränderungen aktiv zu erkennen. Langfristig wollen die App-Entwickler so die Gesundheitskompetenz der Nutzer stärken und sie zur Änderung ihres Lebensstils motivieren. 

Lebensqualität verbessern

„Digitale Technologien ermöglichen es uns heute, medizinischen Fortschritt zu beschleunigen und gemeinsam eine Gesundheitsversorgung zu etablieren, die die individuellen Bedürfnisse von Patienten noch mehr in den Mittelpunkt stellt“, sagt Dr. Carola Bruns, Medical Lead Neuroscience bei der Roche Pharma AG. „Wir freuen uns, dass wir dafür ab sofort mit Temedica einen weiteren innovativen Partner haben werden. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam und in Kooperation mit Patienten, Behandlern und Wissenschaftlern einen wertvollen Beitrag leisten werden, um unser Krankheitsverständnis von MS noch mehr zu vertiefen und die Lebensqualität von MS-Patienten weiter zu verbessern.”

Manager für die eigene Gesundheit

„Temedica hat in Kooperation mit Roche Brisa entwickelt, um MS-Patienten in die Lage zu versetzen, ihre eigene Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen bzw. zu managen – durch kontinuierliche Informationen und Unterstützung“, so Gloria Seibert, Gründerin und Geschäftsführerin von Temedica. Die App vereine wissenschaftliche Expertise und digitale Technologie und sei für Menschen mit MS ein einzigartiges Tool, das ihnen helfe, ihre Lebensqualität zu verbessern.“ Den Zugang und die Patientenführung der App hat das Unternehmen so intuitiv wie möglich gestaltet. Das soll Nutzer dazu motivieren, die App gerne und regelmäßig zu verwenden und langfristig einen echten Mehrwert zu erhalten. 

Zu den Funktionen vom Brisa zählen unter anderem das Tracking von Symptomen sowie die die individuelle Erfassung von Gesundheitsdaten, wie Aktivitätslevel, Schlafrhythmus, Essverhalten oder Trinkmenge. Darüber hinaus bietet die App eine personalisierte, therapiebegleitende Unterstützung mit individuellen Empfehlungen, basierend auf der Analyse der aufgezeichneten Daten.