Datenbrillen-Lösung für die Arztpraxis

Auch im medizinischen Bereich kommt die Datenbrillen-Lösung XpertEye zum Einsatz. (Foto: AMA Xpert Eye GmbH)

Wie sich die Datenbrillen-Lösung XpertEye als Helfer in der Arztpraxis der Zukunft bewährt, wird derzeit von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) erprobt. In einer ersten Testphase wird die Datenbrillen-Lösung seit Juni 2021 beim Hausbesuch von Praxisassistenten eingesetzt.

Bei XpertEye handelt es sich um eine Remote-Assistenz-Lösung, die auf einer Datenbrille und einem Smartphone basiert. Sie ermöglicht den Benutzern, Wissen und Expertise über Distanzen hinweg in Echtzeit zu transportieren. Dazu lassen sich das Sichtfeld, die Gesten und die Stimme des Trägers der Datenbrillen übertragen und mit einem Experten teilen. Das funktioniert beispielsweise in der Kombination Arzt in der Praxis und Pflegekraft bei Hausbesuch oder Pflegeheimbesuch.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten

Seit Juni testen Praxisassistenten die Brille bei ihren Hausbesuchen. Mithilfe der Brille können sie einen Arzt oder eine Ärztin zuschalten. Darüber hinaus findet ein Test in einer Hausarztpraxis auf Baltrum statt. Hier geht es darum, bei einer Behandlung im Bedarfsfall Kolleginnen und Kollegen auf dem Festland (Region Aurich) schnell zuzuschalten und so medizinische Fragestellungen abzuklären. In Kürze startet außerdem ein Testeinsatz der Datenbrille in im Pflegeheim.

Nutzbringende Digitalisierung fördern

„Die Digitalisierung schreitet in der Medizin immer weiter voran. Mit dem Praxistest wollen wir den besonderen Bedarf der technischen Funktionalitäten einer Videokommunikation mit Datenbrillen zwischen Gesundheitsfachberufen identifizieren“, sagt der KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen. Wie sich die Kommunikation mittels Datenbrille auf die ärztliche Versorgung auswirke, werde sich konkret durch die Evaluation der Charité zeigen. Digitalisierung sei immer dann sinnvoll, wenn sie dem medizinischen Personal einen Mehrwert biete, den Bürokratieaufwand reduziere und Patientinnen und Patienten nutzte.

Gewinner des KBV-Ideenwettbewerbs

Die Datenbrillen-Lösung der Firma AMA Xpert Eye gewann den ersten Preis des Ideenwettbewerbs KBV-Zukunftspraxis. Die digitale Brille ist eine von vielen Neuerungen, die in dem Projekt getestet werden. An der Zukunftspraxis der KBV und der Kassenärztlichen Vereinigungen beteiligen sich rund 150 Praxen. In diesen Praxen werden die neuen digitalen Anwendungen und Geräte getestet, die in einem Ideenwettbewerb ausgewählt wurden.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.