Das sind die Themen der DMEA sparks

Statt nach Berlin geht es für die DMEA-Besucher in diesem Jahr ins Internet (Foto: Messe Berlin)

Mit Webinaren, Keynotes und Talkrunden rund um die Digitalisierung des Gesundheitswesens geht die DMEA sparks an den Start. Die erste rein digitale DMEA findet vom 16. bis 18. Juni 2020 statt.

Der Name „DMEA sparks“ (Englisch für Funken) soll Programm sein. Auf der Plattform der Veranstaltung können die Besucher im Messezeitraum ein umfangreiches Programm abrufen und nutzen. Los geht es am 16. Juni mit mehreren Dialogformaten. Dazu zählt beispielsweise der interaktive „eHealth Hot Seat“ mit gematik-Chef Dr. Markus Leyck Dieken. Teilnehmende können für diese Veranstaltung ab sofort ihre Fragen einreichen. Auch Keynotes stehen auf dem Programm der digitalen Messe. Hier mit dabei sind unter anderem Thomas Jarzombek, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft und Start-ups im Bundeswirtschaftsministerium sowie Prof. Jörg Debatin, Leiter des health innovation hubs im Bundesgesundheitsministerium. 

Cybersicherheit, IoT und cocos

Darüber hinaus gibt es Talkrunden zu aktuellen Themen im Gesundheitswesen. Dazu gehören zum Beispiel Themen wie Cybersicherheit in der Arztpraxis sowie IoT, AI & Robotics. Zudem wird die vernetze Versorgung von übermorgen beleuchtet. Ein weiteres Thema ist die Initiative cocos (Corona Component Standards), die sich für einheitliche Datenformate und Standards für COVID-19 und SarsCoV2-bezogene Daten einsetzt.

Ausgezeichnete Arbeiten

Außerdem wird am 16. Juni der DMEA-Nachwuchspreis verliehen. Mit dieser Auszeichnung werden die besten Bachelor- und Masterarbeiten aus den Bereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheits-IT, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Healthcare Management ausgezeichnet.

Unternehmen gewähren Einblicke

Am 17. und 18. Juni präsentieren sich die Unternehmen aus der Digital-Health-Branche den Besuchern der digitalen Messe. Über 70 Unternehmen setzen auf die DMEA sparks und sind als so genannte Supporter mit dabei. Sie gewähren beispielsweise bei digitalen Rundgängen zu Schwerpunkten wie Mobile Health, Telemedizin oder IT in der Pflegeversorgung Einblicke in ihre Produkte und Lösungen. Zudem bieten einige der Unternehmen Webinare, Live-Präsentationen und Videos zu den Schwerpunktthemen.

Kostenlos abrufbar

Die Teilnahme am Programm der DMEA sparks ist kostenlos. Lediglich eine vorherige Anmeldung per Mail ist erforderlich. Die Veranstalter haben übrigens angekündigt, dass viele der Inhalte bis zum 15. Juli auf der DMEA-sparks-Seite und damit auch nach der Veranstaltung abrufbar sein werden. Das detaillierte Messeprogramm steht ab sofort auf der DMEA sparks-Plattform zum Download zur Verfügung.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.