Portal vernetzt Arzt, Patient und Versicherung

Arzt sitzt vor Notebook und betrachtet Internetseite
Digitales Prozessmanagement statt Papierkrieg: Axa und CompuGroup Medical starten E-Portal. (Foto: CompuGroup Medical Deutschland AG)

Der Versicherungskonzern Axa und das Koblenzer E-Health-Unternehmen CompuGroup Medical SE starten das Portal „Meine Gesundheit“. Es soll ein vollständig digitales Prozessmanagement zwischen Ärzten, krankenvollversicherten Patienten sowie der Axa-Versicherung ermöglichen.

Privat versicherte Patienten müssen teilweise viel „Papierkrieg“ einplanen – gerade dann, wenn sie erkrankt sind und sich Arzt- und Krankenhausbesuche häufen. Die Axa-Versicherung will hier für eine Vereinfachung sorgen: Ärzten und Patienten steht das Internetportal „Meine Gesundheit“ ab sofort zur Verfügung. Es vernetzt alle Beteiligten des PKV-Marktes digital miteinander, wodurch sich der Verwaltungsaufwand verringern soll und erstmals eine papierlose Abrechnung für Privatkrankenversicherte möglich ist.

Einbeziehung weiterer Partner geplant

Herzstück des Angebotes ist das digitale Rechnungsmanagement, das es den Nutzern erlaubt, alle Abrechnungsprozesse erstmals komplett papierlos durchzuführen. Neben dem Rechnungsmanagement bietet das ePortal aktuell auch Online-Funktionen zur Arztsuche und Terminvereinbarung sowie Gesundheitsnachrichten für die Versicherten. Mittel- und langfristig werden zusätzliche Services für ein modernes Gesundheitsmanagement folgen und weitere Partner vernetzt. So ist geplant, dass auch Ärzte, die mit einem Abrechnungsdienstleister zusammenarbeiten, in Zukunft von der Vereinfachung durch digitale Prozesse profitieren. „Meine Gesundheit“ wurde zwischen November 2015 und April 2016 umfangreich getestet und steht Ärzten mit einem Arztinformationssystem von CGM sowie krankenvollversicherten Kunden von AXA kostenfrei zur Verfügung.

„Mit dem ePortal ‚Meine Gesundheit‘ bietet CGM Ärzten einen Service, der sich an den Anforderungen einer digitalisierten Welt, gerade auch in der Gesundheitsversorgung, ausrichtet“, sagt Jens Dommel, General Manager der Business Unit „Life“ bei CGM. „Das Angebot vereinfacht die Abläufe und ermöglicht es dem Arzt, sich wieder mehr auf das Wesentliche zu fokussieren: Die optimale Therapie und persönliche Betreuung des Patienten. Das kann die individuelle Arzt-Patienten-Bindung stärken und zur wirtschaftlichen Stabilität der Praxis beitragen.“ Aus Sicht der Versicherten betont Klaus Dombke, Leiter Strategisches Leistungs- und Gesundheitsmanagement bei AXA: „‚Meine Gesundheit‘ berücksichtigt in einzigartiger Weise den Kundenwunsch nach digitaler Vernetzung sowie konsequenter Vereinfachung der Prozesse und bietet die Möglichkeit eines digitalen, zeit- und ortsunabhängigen Gesundheitsmanagements.“

Ärzte profitieren ab dem Moment der Registrierung im ePortal „Meine Gesundheit“ von den Vorteilen des Angebotes und sind für Patienten über die integrierte Arztsuche im ePortal auffindbar. Das neue Angebot erfüllt nach Einschätzung der Anbieter höchste Datenschutzanforderungen. Das Konzept des Portals ist durch den Landesbeauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz geprüft. Es steht Ärzten mit einem Arztinformationssystem von CGM und krankenvollversicherten Kunden von Axa kostenfrei zur Verfügung. Aber auch Ärzte, die andere Arztinformationssysteme nutzen, können das Portal verwenden, sofern sie entsprechend eingebunden sind.

Fortschrittlicher Ansatz

Mit dem Portal „Meine Gesundheit“ schaffen CGM und Axa-Versicherung gemeinsam Voraussetzungen, die bereits den Zielen des neuen E-Health-Gesetzes Rechnung tragen: Eine sichere, digitale Vernetzung aller Beteiligten, die Vereinfachung des Gesundheitsmanagements sowie eine Zeit- und Kostenersparnis durch die Optimierung der Prozesse.